Warum Sie niemals mit einem fast leeren Tank weiterfahren sollten

Fahren Sie regelmäßig, wenn die Tankanzeige in Ihrem Auto schon anzeigt, dass es Zeit zum Tanken ist? Das sollten Sie sich ganz schnell abgewöhnen, denn es ist Gift für Ihren Motor.

Erstens ist es wichtig, den Tankinhalt regelmäßig auszutauschen, um Alterung und Verschmutzung des Kraftstoffs zu minimieren. Der letzte Rest Kraftstoff im Tank enthält eine höhere Verschmutzungskonzentration, wodurch der Kraftstofffilter schneller verunreinigt wird. Im schlimmsten Fall kann die Verschmutzung das Kraftstoffsystem beschädigen, wenn es von der Kraftstoffpumpe angesaugt wird.

Ein weiterer Grund, nicht zu lange mit dem Auftanken zu warten, ist, dass das Fahren mit einem fast leeren Tank Ihre Kraftstoffpumpe beschädigen kann. Das Benzin im Kraftstofftank wirkt als natürliche Kühlung für die Pumpe. Wenn das Benzin zur Neige geht, saugt die Kraftstoffpumpe immer auch etwas Luft an, wodurch der Mechanismus überhitzt und beschädigt werden kann.

Wenn Sie die Gefahr eines Motorschadens durch einen leeren Tank vermeiden möchten, ist es also ratsam, den Tank aufzufüllen, wenn er noch zu etwa einem Viertel gefüllt ist.





Quelle: AutoGuide