Madonna wird für merkwürdiges Coronavirus-Nacktvideo kritisiert

Madonna hat ihre Fans verärgert, indem sie die aktuelle Coronavirus-Pandemie in einem bizarren Video als „den großen Gleichmacher“ bezeichnete. In dem Video liegt die Queen of Pop nackt in einer Badewanne.

Madonna wurde kritisiert, weil sie ein bizarres Nacktvideo zum Coronavirus geteilt hatte. (Foto: Instagram/madonna)

Der „Like A Virgin“-Popstar reagierte auf die COVID-19 Krise am Montag auf Instagram und erklärte, dass die Viruserkrankung alle „auf verschiedene Arten gleich“ mache, unabhängig von Wohlstand, Alter und sozialem Status. „Das ist das Ding mit COVID-19. Es ist dem Virus egal, wie reicht du bist, wie berühmt du bist, wie lustig du bist, wie schlau du bist, wo du wohnst, wie alt du bist...“, spricht die 61-jährige aus ihrer luxuriösen Marmorbadewanne, in der Rosenblätter treiben.

Corona-Krise: Diese Stars richten sich mit Appell an ihre Fans

„Es ist der große Gleichmacher und was es so schlimm macht, macht es gleichzeitig toll. Das Schlimme ist, dass es uns in vielerlei Hinsicht gleich macht. Und das Wunderbare daran ist, dass es uns in vielerlei Hinsicht gleich macht“, fügt sie hinzu. „Wie ich es jeden Abend am Ende von „Human Nature“ gesagt habe: Wir sitzen alle im selben Boot. Wenn das Boot sinkt, gehen wir alle gemeinsam unter“, schließt die Multimillionärin.

Madonnas Fans geben Kontra

Fans der Musiklegende wiesen sie in den Kommentaren zurecht, und kritisierten, dass sie das tödliche Virus, mit dem mittlerweile 330.000 Menschen infiziert sind und das bis zu 13.000 Menschen getötet hat, „trivialisieren“ würde. „Es tut mir leid meine Königin, ich liebe dich sehr, aber wir sind nicht gleich“, schrieb ein verärgerter Fan. „Wir können an denselben Krankheiten erkranken, aber die Armen werden mehr daran leiden. Hör auf, diese Katastrophe zu romantisieren“, fügte eine weitere Person hinzu.

Die Königin des Pop bezeichnete COVID-19 als den „großen Gleichmacher”. (Foto: Instagram/madonna)

“Sehr dramatisch! Nimm dich selbst nicht so wichtig. Wir leben in der realen Welt”, forderte jemand anderes. Andere wiesen schnell auf die Unterschiede zwischen Madonnas bequemen Lebensstil und dem Leben derjenigen, die weniger Glück haben, hin. Dazu gehörte auch ein Team häuslicher Betreuer. “Hab ein bisschen mehr Mitgefühl mit denen, die nicht so privilegiert sind wie du”, schrieb ein Fan. “Wir sehen alle deutlich, wie schlecht deine Selbstwahrnehmung ist, während du hier in deiner Badewanne sitzt und darüber sprichst, wie dieses Virus normale Menschen betrifft“, schrieb jemand anderes. “Du lebst in einer anderen Realität… Hör bitte auf, diese furchtbare Situation zu trivialisieren”, schrieb ein Fan. „Was für ein Blödsinn. Ich muss immer noch zur Arbeit fahren, während du hier ein Schaumbad mit Blumen, Badebomben und diesem ganzen Schnickschnack nimmst“, schrieb jemand anderes.

Paris: Madonna muss erneut Konzert absagen

Madame X Tour wegen COVID-19 abgesagt

Anfang des Monats musste Madonna zwei Konzerte ihrer Madame X Albumtour in Paris wegen des Coronavirus-Ausbruchs absagen. Die Veranstalter bestätigten, dass die Auftritte am 10. und 11. Mai gestrichen wurden, nachdem die französische Regierung Versammlungen von mehr als 1.000 Menschen verboten hatte, um die Verbreitung des Virus zu stoppen. Die beiden letzten Shows der Tournee waren schon einmal aufgrund von Madonnas unzähligen Verletzungen verschoben worden. Den Fans wurde das Geld für die Karten zurückerstattet.

Etwa zur gleichen Zeit wurden Madonna und ihre Sängerkollegin Katy Perry Opfer einer Online-Coronavirus-Falschmeldung. Diese besagte, die beiden seien davon überzeugt, dass die sich in Quarantäne befindenden Italiener ihre Songs singen würden.

Harmloser Coronavirus-Scherz? Madonna und Katy Perry fallen auf Fake-Videos rein