Optische Täuschung? Herzogin Meghan im transparenten Look

Hannah Sommer
Freie Autorin für Yahoo Style
Bei ihrem letzten Auftritt während der Auslandsreise mit Prinz Harry trug Herzogin Meghan einen scheinbar durchsichtigen Rock. (Bild: Getty Images)

Herzogin Meghans letzter Auftritt der Australien-Pazifik-Rundreise wurde zum Hingucker in doppelter Hinsicht. Sie trug einen Rock, der durchsichtig zu sein schien.

Tag 16 in Neuseeland. Hier beendete Herzogin Meghan ihre erste große Auslandsreise gemeinsam mit Prinz Harry. Dafür griff der Royal wieder in die Fashion-Trickkiste, diesmal aber wohl ein bisschen zu tief. Denn das Hingucker-Outfit auf der neuseeländischen Nordinsel gewährte direkte Blicke auf ihre Beine und Unterwäsche: Der Rock schien schlichtweg durchsichtig zu sein.

Herzogin Meghan schüttelt im scheinbar durchsichtigen Rock Hände von Royal-Fans. (Bild: Getty Images)

Meghan im durchsichtigen Rock

Herzogin Meghan trug den plissierten Rock vom Designerlabel Givenchy während ihres Besuchs in der neuseeländischen Stadt Rotorua. Inmitten der Plissees, also zwischen den Falten, ließ er nackte Haut durchschimmern, wie es Fotos glauben machen. Auf den Aufnahmen ist zu sehen, wie Herzogin Meghan im Sonnenschein Besuchern die Hände schüttelt und dabei im durchsichtigen Rock, mit Blick auf Beine und Unterwäsche, vor ihnen zu stehen scheint.

Mode-Fauxpas in Neuseeland

Andererseits könnte das Auge natürlich auch einer optischen Täuschung erlegen sein. Das Material zwischen den Falten könnte die Silhouette von Meghans Beinen nur andeuten, aber nicht zeigen. Dennoch: “Als Stylist ist das etwas, an das man immer denkt, aber manchmal kann man die Lichtverhältnisse und den Winkel, aus dem ein Foto geschossen wird, einfach nicht beeinflussen“, erklärt Modeexperte Donny Galella den vermeintlichen Mode-Fauxpas gegenüber “New Idea“.

Der Rock wirkte nicht immer durchsichtig. (Bild: Getty Images)

Givenchy ist übrigens das Designerlabel, das die Herzogin bereits für ihre Hochzeit im Mai 2018 ausgestattet hatte. Beim letzten Reisetag in Neuseeland hatte sie nun womöglich nicht damit gerechnet, dass der Rock ihres Outfits im Sonnen- und Blitzlicht derart durchsichtig sein würde.