Offensive gegen "Fake News": "Facebook News" startet in Deutschland

·Lesedauer: 1 Min.
Mit "Facebook News" startet der Konzern von Mark Zuckerberg einen eigenen Nachrichtendienst in Deutschland. (Bild: OLIVIER DOULIERY/AFP via Getty Images)
Mit "Facebook News" startet der Konzern von Mark Zuckerberg einen eigenen Nachrichtendienst in Deutschland. (Bild: OLIVIER DOULIERY/AFP via Getty Images)

Deutschland-Start für "Facebook News", Mit seinem neuen Angebot will der Social-Media-Dienst ab sofort auch hierzulande "Fake News" etwas entgegensetzen.

"Fake News" sind ein altbekanntes Problem in der Social-Media-Welt von Facebook, Twitter und Co. Der Konzern von Mark Zuckerberg geht nun einen weiteren Schritt, um Falschmeldungen entgegenzuwirken: "Facebook News" startet auch in Deutschland und versammelt relevante Nachrichten aus qualitativ hochwertigen Medien.

Zu Beginn sollen dabei die klassischen Nachrichtenrubriken Wirtschaft, Unterhaltung, Gesundheit, Wissenschaft & Technik und Sport sowie gesonderte Kollektionen zu aktuellen Themen wie dem Coronavirus im Mittelpunkt stehen. Je nachdem, welche der angezeigten Nachrichten der einzelne User liest, teilt oder kommentiert, berechnet der Algorithmus weitere Inhalte, die künftig angezeigt werden.

Die Inhalte des neuen Extra-Bereichs stammen dabei von mehr als 100 Medienmarken aus 35 Verlagen, zu denen unter anderem die "Süddeutsche Zeitung", die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" und die "Zeit" gehören. Doch auch Meldungen aus Lokalzeitungen sollen auf "Facebook News" ihren Platz finden. Dabei müssen die Inhalte nicht extra für Social Media produziert werden: Stattdessen bezahlt Facebook seine Partner dafür, Inhalte, die bislang nicht auf dem Social-Media-Portal zu finden sind, bei "Facebook News" einzustellen. Bislang war "Facebook News" in den USA und in Großbritannien verfügbar.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.