Olympia: Masken der US-Teams wecken schräge Assoziationen

·Freie Journalistin
·Lesedauer: 3 Min.

Für die USA läuft es gut bei den Olympischen Spielen in Tokio, bei denen sie hinter China und Japan aktuell auf Platz drei im Medaillenspiegel liegen. Aufmerksamkeit erregen die Teams aber nicht nur durch sportliche Höchstleistungen, sondern auch durch ein pandemiebedingtes Accessoire – ihre speziellen Schutzmasken.

TOKYO, JAPAN - JULY 28: Katie Ledecky of Team United States reacts during the medal ceremony after winning the gold medal in the Women’s 1500m Freestyle Final on day five of the Tokyo 2020 Olympic Games at Tokyo Aquatics Centre on July 28, 2021 in Tokyo, Japan. (Photo by Al Bello/Getty Images)
Batmans Bane bei den Olympischen Spielen? In diesem Fall ist es nur Schwimmerin Katie Ledecky, doch die Masken des US-Teams sorgen für allerlei Assoziationen (Bild: Al Bello/Getty Images)

Ziemlich groß, ziemlich voluminös und von der Form her eher ungewöhnlich sehen die Mund-Nasen-Schutzmasken aus, mit denen die US-Sportler bei den Olympischen Spielen zu sehen sind. Und in den sozialen Medien kursieren gleich mehrere Varianten, an welchem Vorbild sich die Designer da orientiert haben könnten.

Batman sollte sich warm anziehen

Ganz vorne mit dabei: Ein Filmbösewicht, der im Blockbuster "The Dark Knight Rises" (2012) dem Superhelden Batman das Leben ganz schön schwer machte, und zwar Tom Hardy als finsterer Bane. 

Fans freuen sich: Doppelgängerin von Lady Gaga bei den Olympischen Spielen

Ein Twitter-User postete eine Gegenüberstellung aus dem "Batman"-Film und einem US-Sportler und schrieb dazu: "Die Team-Masken der USA bei den Olympischen Spielen kommen mir irgendwie bekannt vor":

Ein anderer schrieb, das US-Team mache sich bereit für einen Kampf gegen Batman:

"Die Masken sehen aus, als würden die Gewinner gleich die Brücken von Gotham schließen und sich mit den Bösen verbünden", meinte ein weiterer Nutzer:

Von Hunden und Kannibalen

Ziemlich bissig kommentierte auch dieser User den ungewöhnlichen Pandemie-Look, der ihn offensichtlich an Maulkörbe erinnerte:

"Wer immer die Schutzmasken designet hat, ist ein wirklich großer Hundeliebhaber und zeigt das auch", so der Kommentar.

Weitere Assoziationen, die die Userinnen und User hatten: Futterbeutel, wie sie Pferden umgeschnallt werden und Anthony Hopkins als Hannibal Lecter in "Das Schweigen der Lämmer."

Tatsächlich wurden die Masken vom Ausstatter Nike gefertigt, der die Masken auf seiner US-Webseite in Schwarz zeigt. Die Masken, die es aktuell noch nicht zu kaufen gibt, sollen zu einem nicht näher bestimmten Zeitpunkt in der Zukunft 60 Dollar kosten (rund 50 Euro) und perfekt auf die besonderen Bedürfnisse beim Sport abgestimmt sein. Als Reminiszenz an das Gastgeberland Japan sei das Design an die Papierfaltkunst Origami angelehnt, teilte Nike gegenüber der US-Medienwebsite "CNET" mit.

Video: Justin Bieber: Der Sänger unterstützt Simone Biles

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.