Original-Research: Bitcoin Group SE (von GBC AG)

Original-Research: Bitcoin Group SE - von GBC AG Einstufung von GBC AG zu Bitcoin Group SE Unternehmen: Bitcoin Group SE ISIN: DE000A1TNV91 Anlass der Studie: Research Note Empfehlung: Kaufen Kursziel: 50,00 EUR Kursziel auf Sicht von: 31.12.2023 Letzte Ratingänderung: Analyst: Matthias Greiffenberger, Cosmin Filker Grundstein für einen Dividendentitel gelegt. Aufgrund der deutlich eingetrübten Kapital- und Kryptomärkte hat das Unternehmen die Guidance angepasst. So erwartet das Management der Bitcoin Group SE nun stark rückläufige Umsatzerlöse und ein EBITDA im unteren einstelligen Millionenbereich. Zuvor lag die Guidance bei einem leicht rückläufigen Umsatz bei einem EBITDA im oberen einstelligen Millionenbereich. Wir gehen ebenfalls davon aus, dass im laufenden Geschäftsjahr keine kurzfristige Erholung der Kapitalmärkte erfolgt und haben unsere Prognose angepasst. Wir erwarten für das laufende Geschäftsjahr 2022 Umsatzerlöse in Höhe von 7,00 Mio. € (bisher: 14,57 Mio. €), gefolgt von 12,00 Mio. € (bisher: 18,94 Mio. €) für das folgende Geschäftsjahr 2023. Wir gehen davon aus, dass das Geschäftsmodell der Bitcoin Group SE mittel- und langfristig erfolgversprechend ist und passen unsere Margen-Annahmen im DCF-Modell nur marginal an. Das Unternehmen ist insbesondere im deutschen Markt einzigartig positioniert und konnte als erster deutscher Anbieter auf seiner Plattform Krypto-zu-Krypto-Handelsmöglichkeiten anbietet. Darüber hinaus bietet es mit dem deutschen Firmensitz und der BaFin-Regulierungen mit Banklizenz, aus Sicht der Kunden, größtmögliche regulatorische Sicherheit und Transparenz an. Bei steigenden Kryptomärkten und einer hohen medialen Aufmerksamkeit konnte die Bitcoin Group stets überproportional von diesen Trends profitieren. Wir erwarten, dass mit einer Verbesserung der Marktentwicklung auch die Bitcoin Group SE wieder überproportional an dieser Entwicklung partizipieren kann. Weiterhin könnte das Unternehmen über M&A-Transaktionen weiter wachsen. So wurde am 20.10.2022 hierzu eine Unternehmensmeldung veröffentlicht, dass sich das Unternehmen in Übernahmeverhandlungen mit potenziellen Targets befindet, unter anderem dem Bankhaus von der Heydt. Zudem ist mit der jüngsten Entscheidung auf der Hauptversammlung am 1. Juli 2022 der Grundstein für einen Dividendentitel gelegt worden. So soll eine nachhaltige Dividendenpolitik verfolgt werden und eine erstmalige Dividende in Höhe von 0,10 € je Aktie ausgezahlt werden. Die Umsatzentwicklung sollte sich auch im Ergebnis widerspiegeln und wir erwarten für das laufende Geschäftsjahr 2022 ein EBITDA in Höhe von 1,68 Mio. € (bisher: 9,25 Mio. €), gefolgt von 5,27 Mio. € (bisher: 13,17 Mio. €) im Jahr 2023. Für das kommende Geschäftsjahr gehen wir davon aus, dass es zu keinen weiteren Wertberichtungen des Krypto-Eigenbestands kommt und erwarten ein Netto-Ergebnis im laufenden Geschäftsjahr 2022 von -3,50 Mio. € (bisher: -0,63 Mio. €), gefolgt von 5,10 Mio. € (bisher: 8,81 Mio. €) im Geschäftsjahr 2023. Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/26133.pdf Kontakt für Rückfragen GBC AG Halderstraße 27 86150 Augsburg 0821 / 241133 0 research@gbc-ag.de ++++++++++++++++ Offenlegung möglicher Interessenskonflikte nach § 85 WpHG und Art. 20 MAR Beim oben analysierten Unternehmen ist folgender möglicher Interessenkonflikt gegeben: (5a,11); Einen Katalog möglicher Interessenkonflikte finden Sie unter: http://www.gbc-ag.de/de/Offenlegung +++++++++++++++ Datum und Zeitpunkt der Fertigstellung der Studie: 06.12.2022 (17:26 Uhr) Datum und Zeitpunkt der ersten Weitergabe der Stu-die: 07.12.2022 (10:00 Uhr) -------------------übermittelt durch die EQS Group AG.------------------- Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.