Originell und einfach: Ideen für den Weihnachtsnachtisch

Ann-Catherin Karg
·Freie Journalistin
·Lesedauer: 3 Min.

Beim Essen an Weihnachten sind die meisten Menschen ja ziemlich festgefahren: Klassiker wie Fondue, Raclette, Gans oder Würstchen mit Kartoffelsalat begleiten uns oft ein Leben lang. Zeit, um zumindest beim Nachtisch mal etwas auszuprobieren!

Ein Rezept von Jamie Oliver sorgt für geschmackvolle "Nnnjaaams" beim Weihnachtsfest! (Bild: Getty Images)
Ein Rezept von Jamie Oliver sorgt für geschmackvolle "Nnnjaaams" beim Weihnachtsfest! (Bild: Getty Images)

Echte Nachtisch-Kenner wissen, dass eine Kombination die pure Macht ist: Schokolade und Frucht. Und genau dafür hat der britische Starkoch Jamie Oliver ein Rezept, mit dem man auch im mäkeligsten Familienkreis kaum falsch liegen kann und das sich nicht nur in einer halben Stunde herstellen, sondern auch prima und stressfrei vorbereiten lässt:

Schokomousse mit Kirschen

Zutaten für 6 Personen:

  • 200 g Bitterschokolade

  • 1 Dose/Glas entsteinte Kirschen in Sirup (400 g)

  • 4 große (frische Eier)

  • 2 EL heller Rohrzucker

  • 1 Prise Salz

Zubereitung:

In einem Topf Wasser schwach köcheln lassen und in einer Schüssel darüber die Schokolade schmelzen und danach 10 Minuten abkühlen lassen. Derweil die Kirschen samt Sirup einkochen lassen und vom Herd nehmen.

Danach die Sahne schlagen und die Eier trennen. Die Eigelbe kommen zusammen mit dem Zucker zur Sahne, die Eiweiße werden mit dem Salz zu Eischnee geschlagen.

Zum Schluss die abgekühlte Schokolade unter die Sahnemischung heben und die Masse, ganz vorsichtig, mit einem Teigschaber unter den Eischnee ziehen.

Die Schokomousse abwechselnd mit den Kirschen in Dessertgläser füllen. Obenauf zwei bis drei schöne Kirschen setzen und genießen.

Weihnachtsstimmung zum Trinken: So machst du Glühwein und Kinderpunsch selbst

Wir servieren die Birne Helene mit Schokoladen/Sirup-Mischung und Eis! (Bild: Getty Images)
Wir servieren die Birne Helene mit Schokoladen/Sirup-Mischung und Eis! (Bild: Getty Images)

(Beschwipste) Birne Helene mal anders (Für 4 Personen)

Zutaten:

  • 1 Dose Birnenhälften

  • 50 g Bitterschokolade

  • 50 ml Armagnac oder Cognac (optional)

  • 4 Kugeln Eis (Zimt/Spekulatius/Vanille/was immer dir schmeckt)

  • 40 g Haselnüsse oder Mandeln

Zubereitung:

Die Nüsse mit einem Messer kleinhacken, in einer Pfanne rösten, bis sie goldbraun sind, zur Seite stellen.

Die Birnen samt Saft in einer Pfanne erwärmen und den Saft einkochen lassen. Wer mag, gibt den Alkohol dazu und flambiert die Birnen.

Die Birnenhälften aus der Pfanne nehmen und auf den Tellern anrichten. Die Schokolade in kleinen Stückchen in den Birnensirup geben und schmelzen lassen.

Die Schokoladen/Sirup-Mischung über den Birnenhälften verteilen und je eine große Kugel Eis auf den Teller geben und mit Nüssen bestreuen.

Winterlich und lecker: Die trendigsten Cocktails für die kalte Jahreszeit

Bratäpfel sind ein echter Klassiker, der sich ganz nach Belieben abwandeln lässt. (Bild: Getty Images)
Bratäpfel sind ein echter Klassiker, der sich ganz nach Belieben abwandeln lässt. (Bild: Getty Images)

Bratapfel mit Bacon

Die Grundzutaten für die Füllung sind Butter, Zucker und Zimt, dazu Mandeln, Hasel- oder Walnüsse. Wer mag, kann Rosinen, Marzipan oder sogar Marmelade oder Nussnougatcreme in die Äpfel füllen, für die sich am besten die leicht säuerliche Sorte Boskoop eignet. Unser Rezept ist die Basic-Variante, die durch eine krosse Scheibe Speck ergänzt wird.

Zutaten für vier Personen:

  • 4 Äpfel (am besten Boskoop)

  • 50 g Butter

  • 3 EL Zucker

  • 50 g Mandeln, gehackt, plus 8 ganze Mandeln

  • 2 Teelöffel Zimt

  • 4 Scheiben Bacon/Schwarzwälder Schinken

Zubereitung:

Die Äpfel waschen, entkernen und das Loch auf der unteren Seite mit je zwei Mandeln verschließen. Die Butter mit dem Zucker, dem Zimt und den gehackten Mandeln vermischen und die Äpfel damit befüllen. Die Bratäpfel bei 180 Grad Ober- und Unterhitze in den Backofen stellen. Größere Exemplare brauchen etwa eine halbe Stunde, bis die Schale Risse bekommt und das Fruchtfleisch schön weich ist.

Den Schinken oder Bacon kurz in der Pfanne knusprig braten und zum Schluss auf die Bratäpfel legen. Das salzig-knusprige des Schinkens ist ein herrlicher und origineller Kontrast zum weich-butterigen und zimtigen Apfel. Wer mag, serviert dazu Vanillesoße.

Süßkartoffel-Brownies: Leckerer & veganer Snack