Oscar-Gewinner Thomas Vinterberg: Der Regisseur weint um seine verstorbene Tochter

·Lesedauer: 2 Min.

Sichtlich bewegt nahm Thomas Vinterberg den Auslandsoscar für den besten Spielfilm entgegen. Mit seiner Dankesrede für seine verstorbene Tochter Ida rührte der Filmregisseur die Gäste im Saal in Los Angeles sowie Millionen Menschen vor den Fernsehern zu Tränen.

Thomas Vinterberg
Thomas Vinterberg

Es war der wohl emotionalste Oscar-Moment der diesjährigen Verleihung. Thomas Vinterberg, 51, erhält die begehrte Trophäe als Regisseur des Films "Another Roundin" in der Kategorie "International Feature Film" und wird bei seiner Danksagung von seinen Gefühlen übermannt.

Thomas Vinterberg verlor seine Tochter bei einem Autounfall

Die Erinnerungen an seine 19-jährige Tochter Ida tauchen auf. Die junge Frau starb während der Dreharbeiten für den Spielfilm bei einem Autounfall. Ihre Mutter, die Ex-Frau des Regisseurs, wurde schwer verletzt. Der 51-Jährige lebt in zweiter Ehe mit der Schauspielerin Helene Reingaard Neumann. Das Paar hat zwei Kinder: Sohn Albert Charles und Tochter Nanna.

"Ida, das ist ein Wunder, was gerade passiert ist"

In seiner bewegenden Dankesrede bedachte Thomas Vinterberg seine älteste Tochter Ida, die Teil des Films werden sollte, wie er bei der 93. Verleihung der Academy Awards erzählte. Die junge Frau hatte in dem Film eigentlich die Tochter von einer der Hauptfiguren spielen sollen. "Wir vermissen sie und ich liebe sie", weinte der Filmemacher um seine Tochter. "Wenn wir uns nur trauen zu glauben, dass sie auf eine Weise hier bei uns ist – dann könntet ihr sie hier mit uns klatschen und jubeln sehen. Also Ida, das ist ein Wunder, das gerade passiert ist. Du bist Teil dieses Wunders“, so Vinterberg.

Der Oscar-Gewinner widmet die Trophäe seiner Tochter

Er habe einen Film gedreht, in dem es darum ging, die Kontrolle über das Leben zu verlieren, erzählte der Regisseur, und all das während er selbst die Kontrolle über seines verlor. Ein anderer Fahrer war durch sein Mobiltelefon abgelenkt und hatte den Wagen seiner Tochter gerammt. Nach dem tragischen Tod von Ida habe das Umfeld des 51-Jährigen alles getan, "um mich unter diesen Umständen zum Lachen zu bringen", sagte Vinterberg in einem Interview mit der Nachrichtenagentur AFP vor der Verleihung. "Es gab so viel Liebe am Set – und ich denke, das kann man auf der Leinwand sehen."

Die Trophäe widmet der 51-Jährige seiner Tochter. "Wir haben den Film für sie gemacht. Es ist ein Denkmal für sie. Ida, das hier ist für dich." Worte, die unter die Haut gehen.

Verwendete Quellen: Pro Sieben "Oscar 2021 – Die Academy Awards – live aus L.A."