Werbung

Oscars: Elliot Page wünscht sich geschlechtsneutrale Schauspielkategorien

Schauspieler Elliot Page wünscht sich, dass die geschlechtsspezifischen Kategorien bei Preisverleihungen komplett abgeschafft werden. (Bild: 2023 Getty Images/Kennedy Pollard)
Schauspieler Elliot Page wünscht sich, dass die geschlechtsspezifischen Kategorien bei Preisverleihungen komplett abgeschafft werden. (Bild: 2023 Getty Images/Kennedy Pollard)

Bei einigen Preisverleihungen wurden die geschlechtsspezifischen Kategorien abgeschafft. "Eine gute Idee", wie Elliot Page findet. Diese Entwicklung wünscht er sich auch für die Academy Awards.

Am Dienstagabend wurden die MTV Video Music Awards verliehen, Abräumerin des Abends war Popstar Taylor Swift. Was auffiel: Die geschlechtsspezifischen Kategorien wurden abgeschafft, ähnlich wie bei anderen Preisverleihungen - und die Zahl wächst. Elliot Page befürwortet diesen Wandel. wie der "Umbrella Academy"- und "Juno"-Star nun in einem Interview mit "Entertainment Weekly" erklärte.

"Ja, das scheint eine gute Idee zu sein", sagte er, "und, noch einmal, dieser ungewöhnliche Aspekt, dass dies die einzige Kategorie ist, in der das passiert, richtig? Ich hoffe also, dass wir anfangen, über dieses binäre Denken hinauszugehen." Page würde sich wünschen, dass die geschlechtsspezifische Klassifizierung auch bei den Oscars abgeschafft werde.

Des Weiteren berichtet "Entertainment Weekly", dass die Vertreter der Oscars auf Anfrage keine Stellungnahme abgaben, aber angeblich in der Academy über Repräsentation und Inklusivität diskutiert wird. So sollen wichtige Mitglieder, die am Preisverleihungsprozess beteiligt sind, an Gesprächen über diese Entscheidungen teilnehmen.

Page: "Es ist einfach passiert"

Im Interview sprach Page noch über seinen neuen Film "Close to You", der dieses Jahr auf dem Internationalen Filmfestival von Toronto Premiere feierte. Darin ist Page nicht nur in der Hauptrolle zu sehen, sondern wirkte auch am Drehbuch mit. Für Page ist es ein Comeback auf die Leinwand, nachdem er sich 2020 als transsexuell geoutet hat.

Besonders der Dreh für die Anfangsszene blieb ihm besonders in Erinnerung: "Als ich am Drehtag aus dem Bett aufstand und mich anzog, war ich irgendwie unbeholfen und dachte: 'Oh, das wäre toll, er schläft ohne Hemd.' In dem Moment, in dem man so etwas macht, macht man es aus diesem instinktiven Ort heraus, den ich nicht beschreiben kann. Es ist einfach passiert, aber gleichzeitig fühlte es sich einfach natürlich an", schilderte Page in einem gemeinsamen Interview mit Regisseur Dominic Savage und Co-Star Hillary Baack. "Ich hätte nie gedacht, dass ich mich so fühlen würde, also ist es schön, es zu spielen."