Ostern zuhause: 5 kreative Verstecke in der Wohnung

Ann-Catherin Karg
·Freie Journalistin
·Lesedauer: 3 Min.

Schlemmen und suchen sind die beiden Dinge, die an Ostern bei den meisten Familien lustvoll praktiziert werden. Für Erwachsene und größere Kinder entfaltet sich der große Spaß aber erst dann, wenn es wirklich eine Herausforderung ist, die Ostergeschenke zu finden.

Ein Lockdown schließt den Spaß an der Osternestsuche nicht aus! (Bild: Getty Images)
Ein Lockdown schließt den Spaß an der Osternestsuche nicht aus! (Bild: Getty Images)

1. Wo viel ist, fällt wenig auf

Ostereier, Hasen und andere Süßigkeiten sind oft sowieso schon bunt verpackt und auch kleinere Präsente machen mehr Spaß, wenn sie nicht nackt daherkommen. In solchen Fällen ist es immer eine gute Idee, sie in passender Umgebung zu verstecken, damit sie möglichst wenig herausstechen. Wer zuhause also eine Kiste oder einen Korb hat, in der Geschenkpapier, bunte Deko oder anderer Krimskrams aufbewahrt wird, liegt genau richtig.

2. Eines zwischen vielen

Je nach hauseigener Bibliothek, Geschenk und Durchhaltevermögen der Suchenden kann auch ein Bücherregal helfen, die Suchdauer beträchtlich auszudehnen. In vielen Häusern und Wohnungen gibt es davon in unterschiedlichen Zimmern sogar mehrere. 

Ostern weltweit: Diese witzigen Bräuche gibt es in anderen Ländern

Nicht ganz so fies ist es, ein neues Buch verpackt einzusortieren. Hardcore-Verstecker setzen freilich auf die puristische Variante. Und wer ein Kuscheltier oder ein anderes Spielzeug verschenkt, setzt, stellt oder legt es einfach dorthin, wo sich auch die anderen tummeln.

3. Huch, da ist doch was!

Dasselbe Prinzip wie bei Büchern kann man auch bei geschenkten Klamotten oder Accessoires wie Schals anwenden. Die werden einfach einsortiert oder in der Garderobe aufgehängt. Ärmel von Jacken, Mützen oder Hüte sind aber auch für andere, nicht allzu große Geschenke gute Verstecke. Besonders tricky: Das Geschenk mit Klebeband an der Innenseite eines aufgehängten Huts befestigen.

Wie lange die Suche dauern soll, liegt an der Wahl deiner Verstecke. (Bild: Getty Images)
Wie lange die Suche dauern soll, liegt an der Wahl deiner Verstecke. (Bild: Getty Images)

4. Auch der Osterhase muss mal ins Badezimmer

Das Badezimmer wird beim Verstecken oft vernachlässigt, und genau das kannst du dir zunutze machen. (Halb-)leere Shampooflaschen in der Dusche bieten Platz, um einen kleinen Osterhasen dahinter zu verstecken – und sonst ist Klebeband das Hilfsmittel der Stunde. 

Halt, nicht wegkippen! Was du mit restlicher Ostereierfarbe noch machen kannst

Damit kannst du deine Geschenke unter Waschbecken, Schränken oder Tischen befestigen. Auch gut: Das Loch in der Mitte von Toilettenpapierrollen. Gerne die unterste im Stapel.

5. Das Gute liegt so nah

Ostern ist die Zeit der Eier und das ganz unabhängig davon, ob es sich dabei um gefärbte Hühnerprodukte handelt oder solche aus Schokolade, Krokant oder einer anderen Süßigkeit. Und wo werden Eier aufbewahrt? In der Eierablage im Kühlschrank natürlich. 

Warnung zu Ostern: Für Kinder können kleine Schoko-Ostereier gefährlich sein

Denselben Trick kannst du auch im Kinderzimmer anwenden und die Sachen dort verstecken, wo auch dessen Bewohner ihre meist nicht ganz so geheimen Schätze verstecken.

VIDEO: So färbst du deine Ostereier mit DIY-Naturfarben!