Von "Der Pass" bis "4 Blocks": Diese deutschen Serien sollten Sie nicht verpassen

Julian Weinberger

Von den Kritikern gelobt, von den Fans geliebt: Deutsche Serien sind seit einigen Jahren auf dem aufsteigenden Ast. Welche Serien bei Netflix, Sky und Co. Sie auf keinen Fall verpassen sollten.

Leichenkunst vor Wald und Bergen, zwei charismatische Hauptdarsteller und eine unheilvolle Atmosphäre - mit dieser Mixtur verdiente sich die Serie "Der Pass" nicht nur bei den Kritikern seine Meriten. 2019 wurde die dritte deutsche Eigenproduktion aus dem Hause Sky sogar mit der Goldenen Kamera in der Sparte "Beste Serie" bedacht. Nun, ein knappes Jahr nach der Erstausstrahlung beim Pay-TV-Anbieter, gibt es das Krimidrama erstmals im Free-TV zu sehen (ab Sonntag, 1. Dezember, ZDF). Doch "Der Pass" ist bei weitem nicht die einzige deutsche Produktion, bei der sich das Einschalten lohnt ...

"Der Pass" (Sky/ZDF)

Zwei gegensätzliche Ermittler aus zwei Ländern, die gemeinsame Sache machen müssen. Ein Serienkiller, der spektakulär inszenierte Leichen an schmucken Orten zurücklässt. In acht Teilen leuchtet die deutsch-österreichische Sky-Serie "Der Pass" das Verhältnis zwischen Mensch, Natur und all der Tragik dazwischen aus. Herauskommt ein wuchtig inszenierter Alpenthriller mit Julia Jentsch und Nicolas Ofczarek als brillante Hauptdarsteller.

"Dark" (Netflix)

Mit seiner ersten deutschen Eigenproduktion gelang Netflix im Dezember 2017 direkt ein großer Erfolg. Die hochkomplexe und düstere Thrillerserie "Dark" entführt den Zuschauer in die geheimnisvolle Kleinstadt Winden, deren Alltag durch das Verschwinden zweier Kinder durcheinanderkommt. In der Hauptrolle des deutschen "Stranger Things": der Nachwuchsstar Louis Hofmann.

"Babylon Berlin" (ARD/Sky)

Basierend auf dem Romanbestseller "Der nasse Fisch" von Volker Kutscher erzählt "Babylon Berlin" die Geschichte des Kölner Kommissars Gereon Rath. Der wird 1929 nach Berlin geschickt, um einen komplexen Kriminalfall zu lösen. Doch die Serie ist viel mehr als ein klassischer Krimi. Das Regietrio um Tom Twyker bannt nämlich ein Sittengemälde Berlins auf die Bildschirme, das die politischen Zusammenhänge der Weimarer Republik mit dem aufkeimenden Nationalsozialismus hervorragend abbildet.

"4 Blocks" (TNT Serie)

Ob Drogenhandel, Geldwäsche, Prostitution oder Schutzgelderpressung - seine Berlin-Neuköllner Familie weiß, was das Mafia-Herz begehrt. Allein: Clan-Babo Ali "Toni" Hamady (Kida Khodr Ramadan) hat keine Lust mehr auf die ganze Kriminalität. Stattdessen will er für Frau und Tochter in der Grimmepreis-gekrönten Serie "4 Blocks" zum "deutschesten Deutschen" werden.

"How To Sell Drugs Online (Fast)" (Netflix)

Eigentlich wollte Moritz (Maximilian Mundt) mit seinem Kumpel Lenny (Danilo Kamperidis) ein Online-Shop-System für Gamer programmieren. Doch als seine Freundin Lisa (Lena Klenke) kein Interesse mehr an ihm zeigt und sich lieber Partydrogen zuwendet, wird aus dem eigentlichen Plan ein Online-Drogen-Ring. Die deutsche Netflix-Serie "How To Sell Drugs Online (Fast)" gefällt mit interessanten Figuren und ergründet die dunkle Seite des Internets.