"Pearl": Neues Netflix-Projekt von Herzogin Meghan

·Lesedauer: 1 Min.

Ein neues Projekt für Archewell Productions: Für Netflix arbeitet Herzogin Meghan an einer animierten Familienserie rund um ein zwölfjähriges Mädchen.

Herzogin Meghan arbeitet an einer neuen Familienserie für Netflix (Bild: AdMedia/ImageCollect)
Herzogin Meghan arbeitet an einer neuen Familienserie für Netflix (Bild: AdMedia/ImageCollect)

Neben der Doku-Serie "Heart of Invictus" arbeitet Archewell Productions von Prinz Harry (36) und Herzogin Meghan (39) nun auch an einer weiteren Serie für den Streamingdienst Netflix. Das berichtet unter anderem das Branchenmagazin "Variety". Es handelt sich demnach um eine animierte Serie mit dem Arbeitstitel "Pearl".

Worum es in "Pearl" gehen soll

Herzogin Meghan wird demnach nicht nur die Schöpferin der Familienserie sein, sondern auch als Executive Producerin arbeiten - zusammen mit David Furnish (58), Carolyn Soper, Liz Garbus (51), Dan Cogan und Amanda Rynda, die auch als Showrunnerin in Erscheinung tritt.

Die Produktion wird beschrieben als eine "Familienserie, in deren Mittelpunkt die Abenteuer eines zwölfjährigen Mädchens stehen, die von einer Vielzahl einflussreicher Frauen aus der Geschichte inspiriert wird". Herzogin Meghan erklärt in einem Statement: "Wie viele Mädchen in ihrem Alter, ist unsere Heldin Pearl auf einer Reise der Selbstfindung während sie versucht die täglichen Herausforderungen des Lebens zu meistern."

Emmy-würdig? Oprahs Interview mit Meghan und Harry ist nominiert

Filmproduzent Furnish, auch bekannt als Ehepartner von Megastar Elton John (74), zeigt sich ebenfalls hocherfreut über das Projekt, mit dem er laut eines Statements zusammen mit Herzogin Meghan "die inspirierenden und positiven Geschichten außergewöhnlicher Frauen auf der ganzen Welt einem globalen Publikum jeden Alters" näherbringen möchte. Wann die Serie erscheinen soll, ist derzeit nicht bekannt.

VIDEO: Herzogin Meghan: Zurück an die Arbeit

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.