Pikanter Linkfehler: Webseiten-Skandal bei den Royals

Antonia Wallner
Freie Autorin

Wer in letzter Zeit auf der offiziellen Webseite der Royals war, dürfte sich beim Durchklicken sehr gewundert haben. Denn der Link zu einer Charity-Organisation führte kurzzeitig nicht etwa auf deren Webseite, sondern zu einer anderen pikanten Adresse, die garantiert nicht beabsichtigt war.

Prinz Harry ist der Schirmherr von Dolen Cymru – und war garantiert not amused über den Linkfehler. (Bild: Getty Images)

Die britischen Royals haben eine ganze Reihe von Charity-Organisationen unter ihren Fittichen, darunter auch die walisische Dolen Cymru, die sich für Veränderungen im afrikanischen Lesotho einsetzt. Besonderer Schirmherr von Dolen Cymru ist Prinz Harry, der sich bereits seit 2007 für die Organisation einsetzt.

Neues Leben: So geht es Harry und Meghan in Kanada

Falsche Verlinkung mit Folgen

Auf der offiziellen Webseite der Königsfamilie sind alle Organisationen in einer Suchmaske aufgelistet. Doch bei der Verlinkung von Dolen Cymru hat sich wohl entweder ein böser Fehler eingeschlichen oder es war ein Hacker mit einem fiesen Sinn für Humor. Denn klickte der arglose Besucher auf den Link, landete er nicht auf der Seite der walisischen Wohltäter, sondern bei einem chinesischen Porno-Anbieter.

Das berichten diverse englische Medien, darunter auch die “Sun“, die den Palast und auch die Charity-Organisation gleich über den pikanten Sachverhalt informierte.

Die offizielle Webseite der königlichen Familie. (Bild: royal.uk)

Zwar gibt es über den Vorfall noch kein offizielles Statement, aber die königliche IT-Abteilung hat wohl schnell reagiert. Wer sich nun auf der Seite über Dolen Cymru informieren will, wird korrekt auf deren Webseite weitergeleitet.

VIDEO: Entlassungswelle bei Harry und Meghan