Plus-Size-Model Iskra Lawrence: Tränenreicher Post auf Instagram

Nina Baum
Freie Autorin für Yahoo Style

Iskra Lawrence hat auf Instagram ein Foto von sich geteilt, auf dem sie mit verweinten Augen in die Kamera blickt: Nach einem emotionalen Zusammenbruch wandte sich das britische Plus-Size-Model mit einer wichtigen Botschaft an ihre Follower.

Lawrence versucht mit ihrem Instagram-Account stets, so authentisch wie möglich zu sein. Die 28-Jährige postet daher immer wieder Fotos von Situationen, die andere Social-Media-Persönlichkeiten lieber für sich behalten – weil sie unvorteilhaft wirken oder dem Image vom perfekten Leben schaden könnten.

“Ich freue mich über viele Sachen, dazu gehören auch Burger. Heute feiere ich, dass mein Podcast mit @jennakutcher live ist. […] Das Leben gehört dir und du hast die Fähigkeit, daraus zu machen, was du möchtest.”

In ihrem neuesten Post zeigte sich das Plus-Size-Model, das sich regelmäßig für mehr Vielfalt im Fashion-Business ausspricht, von ihrer wohl verletzlichsten Seite: Mit roten, glasigen Augen schaut Lawrence in die Kamera – einige schwere, persönliche Probleme haben das Model zum Weinen gebracht. “Es ist noch immer ein innerer Kampf, wirklich alles zu posten. Ich habe mich total daneben gefühlt und meine Emotionen waren durcheinander, nachdem gestern etwas passiert ist und einige andere persönliche Probleme mich aufgewühlt haben. All das hat zu einem emotionalen Zusammenbruch geführt.”

Iskra Lawrence setzt sich als Plus-Size-Model für mehr Körpervielfalt in der Modebranche ein. (Bild: Getty Images)

Auch wenn sie sich besser dabei fühle, nur die schönen Seiten ihres Lebens zu posten: “Ich hoffe, dass ich damit mindestens einem Menschen helfen kann, sich besser zu fühlen. Ich habe das Bild aufgenommen und wollte es posten, weil Instagram sich manchmal nicht nachempfindbar, überwältigend und impulsiv anfühlt und unserer geistigen Gesundheit schaden kann.” Das Model erinnert mit dem Post daran, dass sich Glück, Selbstzufriedenheit, Schönheit, Erfolg oder Beziehungen auf der Social-Media-Plattform kaum realistisch darstellen lassen und sich daher niemand mit anderen Nutzern vergleichen sollte.

“Ich möchte ehrlich mit mir selbst sein und mich mit all meinen Gefühlen akzeptieren. Es ist OK zu weinen. Ich gehe behutsam mit mir um und passe auf mich auf. Das geht raus an alle, die etwas zu verkraften haben, ich sehe euch und schicke euch meine Liebe und eine feste Umarmung.”

Lawrence ermunterte zudem andere Nutzer, die gerade eine schlechte Zeit durchmachen, selbst ein Foto hochzuladen, auf dem sie weinen. “Ich weiß, ich bin nicht allein, aber ich kann mich nicht erinnern, wann ich das letzte Mal ein Foto wie dieses auf Instagram gesehen habe.” Bisher haben über 288.000 User das Foto gelikt – so viel Ehrlichkeit kommt bei den Fans des britischen Models offenbar gut an. Was genau Iskra Lawrence aus der Fassung brachte, wollte sie jedoch nicht mit der Öffentlichkeit teilen. “Jeder, der meine Nummer hat, bitte schreibt mir nicht, mir geht es jetzt gut und ich werde alles erklären, wenn wir uns sehen.”