Politiker gibt Interview über Taubenproblem - und fällt ihm selbst zum Opfer

Lokalpolitiker Jaime Andrade durfte die Taubenproblematik am eigenen Leib demonstrieren (Screenshot: CBS Chicago/Twitter)

Die Haltestelle “Irving Park” der Stadtbahn von Chicago ist den Anwohnern ein Dorn im Auge: Das Gebäude beherbergt eine beachtliche Tauben-Population und ist entsprechend verdreckt. Bei den Bürgern trägt sie schon längst den Spitznamen “Taubenkacke-Station”.

Jaime Andrade, Abgeordneter im Parlament des Bundesstaats Illinois, will dem abhelfen und kämpft seit geraumer Zeit um zusätzliche Gelder, um die Taubenplage in den Griff zu bekommen. Zu diesem Thema gab er kürzlich vor Ort ein Interview - und wurde prompt auf unappetitliche Weise bestätigt.

“Haben sie mich gerade erwischt?”, fragt er unvermittelt während des Gesprächs mit CBS-Reporterin Lauren Victory. “Sie haben”, folgt die Bestätigung nach einem Kontrollgriff in die Frisur. Andrade setzt das Interview tapfer fort und nimmt den Ball fast schon dankbar auf: “Und genau so geht es meinen Wählern, sie werden die ganze Zeit angeschissen!”