Polizei erwischt Umweltsünder und bestraft ihn kreativ

Kurz bevor er den Kühlschrank den Hang hinunter schubst, guckt der Mann noch direkt in die Kamera und freut sich über seine "Recycling"-Idee. (Quelle: Twitter)

Zwei Männer entsorgen Elektroschrott in der Natur und filmen sich dabei. Die Polizei erwischt sie und denkt sich eine besondere Strafe für die beiden aus.

Manchmal sollte man sich einfach direkt ein bisschen mehr Arbeit machen. Hätten die beiden Männer aus der spanischen Provinz Almería nicht den Weg des geringsten Widerstands gewählt, hätten sie sich viel Ärger ersparen können. Die beiden aber dachten sich, es wäre eine gute Idee, einen alten Kühlschrank einfach am Straßenrand zu entsorgen und einen Abhang hinunter zu werfen, anstatt zum Wertstoffhof zu fahren.

Und weil sie es für so eine großartige Idee hielten, ihren Elektroschrott in der Natur zu entsorgen, filmten sie sich auch noch dabei. “Lass uns recyclen”, hört man den Filmer rufen, als sein Kollege den Kühlschrank über die Leitplanke schubst.

Erstaunlicherweise stellte sich heraus, dass die spanische Polizei die Aktion nicht ganz so brilliant fand, als sie den kurzen Videoclip auf sozialen Netzwerken entdeckte. Der Naturschutzdienst konnte die Männer identifizieren. Und überlegte sich eine pädagogische Maßnahme.

Die Umweltverschmutzer mussten den Kühlschrank nicht nur selbst wieder den Hang hinaufschaffen, sie mussten sich dabei auch noch filmen lassen. In dem Video, das die Guardia Civil - anonymisiert - veröffentlichte, ist zu sehen wie die beiden Männer den Kühlschrank in der spanischen Sommerhitze mühsam den Hang wieder hinauf zerren müssen, um ihn danach fachgerecht zu entsorgen.

Wie sich herausstellte, arbeitet einer der Männer sogar für ein Elektrogeschäft. Der Hauptdarsteller des Videos scheint schon länger Gefallen daran zu finden, seine illegalen Aktionen aufzunehmen. Denn wie die Guardia Civil bald herausfand, war der Kühlschrank nicht das erste Gerät, das er an der selben Stele entsorgt hatte. Zuvor war schon eine Waschmaschine dort gelandet - und auch diese Entsorgung hatte der Mann sorgfältig per Video dokumentiert.

Im Gespräch mit einer lokalen Zeitung bestritt er, dass sein Arbeitgeber ihn dazu angestiftet habe, die Elektrogeräte dort in den Hügeln zu beseitigen. Stattdessen habe er gedacht, da an dem Ort ohnehin schon so viel Abfall läge, sei es erlaubt, dort auch Elektroschrott zu entsorgen. Er bereue aber, dass er sich nicht besser informiert habe.

Die Entschuldigung half dem Mann nicht, seinen Job hat er inzwischen verloren. Die unerlaubte Müllentsorgung könnte ihn zudem noch teuer zu stehen kommen. In Spanien stehen darauf Geldstrafen bis zu 45.000 Euro. In Deutschland wäre er etwas günstiger davon gekommen. Hierzulande wird die unerlaubte Entsorgung von Elektroschrott mit maximal 10.000 Euro Strafzahlung belegt.