Powder Brows: Mit dem Augenbrauen-Trend zu perfekten Brauen

·Lesedauer: 3 Min.

Dichte Augenbrauen verleihen dem Gesicht Ausdruck und Kontur – doch oft genug wollen unsere Augenbrauen nicht so, wie wir es gerne wollen! Mit Powder Brows kann man allerdings gut nachhelfen. Was der Augenbrauen-Trend kann, erfahren Sie hier!

Powder Brows
Powder Brows

Augenbrauen-Trend Powder Brows: Was ist das?

Die Gründe, warum unsere Augenbrauen nicht gut nachwachsen oder kahle Stellen haben, sind vielfältig: Es kann zum Beispiel daran liegen, dass wir in der Vergangenheit Zupffehler begangen haben, eine Mangelerscheinung oder Hormonumstellung vorliegt oder auch, dass bestimmte Medikamente oder Krankheiten Haarausfall begünstigen. Aber auch Kosmetikartikel/-behandlungen können unter Umständen die Haarwurzeln der Brauen schädigen. Viele Frauen greifen dann zum Augenbrauenpuder oder Augenbrauenstift. Als Alternative steht neben dem Microblading auch der Augenbrauen-Trend Powder Brows bereit, der ebenso zu den permanent Make-up-Techniken gehört.

Die Behandlung für Powder Brows wird in Kosmetikstudios angeboten, die sich auf die Technik spezialisiert haben. Dabei handelt es sich um eine Technik, bei der mit einer feinen Nano-Nadel, (ähnlich einer Tätowiermaschine) permanente Farbe aufgetragen wird. Es werden dabei kleine Pünktchen unter die Augenbrauen gestochen und so Puder imitiert. Die leichte Schattierung sieht letztendlich aus, als wären die Augenbrauen mit Augenbrauenpuder angemalt worden, womit sich auch der Name Powder Brows erklärt.

API Awin Augenbrauenpuder

Powder Brows: Haltbarkeit

Powder Brows sollen den Augenbrauen bis zu zwei Jahre Kontur und Schattierung verleihen. Manche Studios berichten sogar von einer Haltbarkeit bis zu drei Jahren. Allerdings ist die generelle Haltbarkeit der Anwendung immer auch abhängig von dem Zustand der Haut und ihrer Regenerationsgeschwindigkeit. So halten die Powder Brows beispielsweise bei junger und vor allem öliger Haut nicht so lang.

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Was sollten Sie bei Powder Brows beachten?

Unter Umständen sind allergische Reaktionen auf die verwendeten Farben möglich – das Kosmetik-Studio sollte im Vorhinein darüber aufklären. Falls Bedenken bestehen, können Sie vorher einen Allergie-Test durchführen lassen. Ebenfalls sollte sich vorher ausreichend Zeit genommen werden, um Form und Farbe der Augenbrauen zu besprechen.

Wie viel kosten Powder Brows?

Jedes Kosmetikstudio legt natürlich seine eigenen Preise für die Behandlungen fest. Optimalerweise beinhalten die Kosten schon eine Nachbehandlung der Powder Brows. Grundsätzlich liegt die Preisspanne für Powder Brows aber zwischen 300 bis 600 Euro – was übrigens auch der Preisspanne für Microblading entspricht.

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Worin unterscheiden sich Powder Brows und Microblading?

Powder Brows und Microblading sind beides Behandlungsmethoden, bei denen Permanent-Make-up zur Anwendung kommt. Allerdings unterscheiden sie sich in Anwendung und Ergebnis.

Anwendung:

  • Um Powder Brows umzusetzen, nutzt der*die Kosmetiker*in eine feine Nadel, um die Farbpigmente in die Haut zu stechen.

  • Beim Microblading hingegen wird eine Art kleines Skalpell verwendet, mit dem feine Linien in die Haut geritzt werden. Diese werden mit Farbe gefüllt und sehen entsprechend aus wie fein gemalte Härchen. Auch Microblading hält (je nach Beschaffenheit der Haut) ungefähr zwei Jahre. Allerdings wird Microblading oft schmerzhafter wahrgenommen als die Behandlung für Powder Brows.

Resultat:

  • Powder Brows sehen tatsächlich so aus, als ob die Augenbrauen geschminkt wurden. Ausdrucksstarke Augenbrauen sind das Ergebnis und insbesondere bei hellen Hauttypen fallen die Brauen wesentlich stärker auf. Nach und nach kann aber die Intensität der Anwendung etwas abnehmen.

  • Microblading imitiert die feinen Härchen und sieht somit natürlicher aus. Die Technik Microblading kann auch genutzt werden, um kahle Stellen aufzufüllen.

  • Die Art der Anwendung richtet sich also ganz danach, was man erreichen möchte. Manchmal werden auch Kombi-Methoden in den Kosmetikstudios angeboten: Mit dem Microblading werden Härchen „gezeichnet“ und mit der Powder-Brows-Methode wird eine sanfte Schattierung unter die Augenbrauen gelegt.

Sind Sie auf der Suche nach weiteren Tipps & Tricks in Sachen Beauty und Make-up? Hier erklären wir, wie Sie Augen schminken können, was es mit Soap Brows auf sich hat und wie sich Augenbrauen schminken lassen.

Verwendete Quellen: ok-magazin.de, stylebook.de, instagram.com

Affiliate Infobox

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.