Preisschild am Bauch: Entsetzen über Laura Müllers Baby-Vermarktung

XAMAX/picture-alliance/Cover Images

Laura Müller (22) ist schwanger. Natürlich müssen wir die Influencerin beim Wort nehmen, denn ihren Babybauch hat bislang noch niemand zu sehen bekommen. Wer die aufregendsten Monate ihres Lebens buchstäblich hautnah miterleben will, muss nämlich tief in die Tasche greifen.

Geschmacklose Vermarktung

Nachdem ihr Gatte, Schlagerstar und Schwurbler Michael Wendler (50), einen Schuldenberg in Deutschland zurückließ, fällt es jetzt eben Laura zu, den demonstrativ opulenten Lebenswandel der beiden unter der Sonne Floridas zu finanzieren. 35 Euro im Monat werden fällig, wenn man den Kanal 'Die Wendlers' bei Erotik-Portal OnlyFans abonniert. Dort, so versprach Laura in ihrer Schwangerschafts-Ankündigung auf Instagram, wird es dann auch die exklusiven Bilder der Babykugel geben. Ein Kind als Vermarktungsquelle schon vor der Geburt — das passt natürlich zu den Wendlers, und nicht wenige wiesen darauf hin, wie geschmacklos die Ausbeutung der neuesten Geldquelle eigentlich ist.

Laura Müllers Bauch wird zur Zielscheibe des Spotts

Unter denen, die am schärfsten gegen Laura Müller und Michael Wendler schossen, war — und auch das überrascht nicht — Moderator und Comedian Oliver Pocher (44). Er spielte in seiner Instagram Story auf einen finanziellen Wendler-Schachzug an, bei dem Michaels Tochter Adeline (20) zur Geschäftsführerin seiner Firmen ernannt wurde. "Glückwunsch zum neuen Geschäftsführer der Wendler-Firmen… Bei aller Freude über ein Baby, aber Babybauchfotos auf OnlyFans zu promoten, zwischen den ganzen anderen Nacktfotos, ist schon next Level an Ekelhaftigkeit!"

Moderatorin Caroline Beil (56) zeigte sich 'Bild' gegenüber ebenfalls ablehnend: "OnlyFans ist nicht die richtige Plattform für Schwangerschafts-Fotos. Ich finde das nicht sehr stilvoll." Auf Instagram kritisierte Schauspielerin Jana Schölermann (35): "Ein ungeborenes Kind für seine eigene Karriere auf einer Plattform wie OnlyFans zu instrumentalisieren, sagt sehr viel über die eigene Wertvorstellung aus." In der Tat ist das Ganze mit Geschmacklosigkeit nur unzureichend beschrieben. Wer gleich ein Abo auf dem Portal abschloss, wurde indes enttäuscht, denn bislang lassen die Bauchbilder noch auf sich warten. Zahlen dürfen die Abonnenten von Michael Wendler und Laura Müller — die angeblich bereits an einer Doku feilen — natürlich trotzdem.

Bild: XAMAX/picture-alliance/Cover Images