Prinz Daniel: Hof gibt Entwarnung – wie es Prinz Daniel jetzt geht

·Lesedauer: 6 Min.

News über die Royals im GALA-Ticker: Prinz Daniel: Er halt nur milde Symptome +++ Prinzessin Leonor und Prinzessin Alexia arbeiten in Wales zusammen. +++ Königin Letizia nimmt nicht nur öffentliche Auftritte wahr.

Prinz Daniel
Prinz Daniel

Royal-News 2022 im GALA-Ticker

13. Januar 2022

Prinz Daniel: Entwarnung! Er hat nur milde Symptome

In der schwedischen Königsfamilie ging es in der vergangenen Woche drunter und drüber. Erst gab der Hof bekannt, dass König Carl Gustaf, 75, und Königin Silvia, 78, sich mit dem Coronavirus infiziert haben. Wenig später wurden auch Prinzessin Victoria, 44, und ihren Ehemann Prinz Daniel, 48, positiv gestestet – und das sogar zum zweiten Mal. Vor allem Prinz Daniels Erkrankung löste Sorge aus, da er aufgrund seiner zehn Jahre zurückliegenden Nierentransplantation bei Infektionen besonders gefährdet ist.

Doch nun gibt es Entwarnung! Der schwedische Prinz sei wohlauf und verspüre nur äußerst leichte Symptome. "Prinz Daniel hat sehr milde Symptome gehabt. Es geht ihm also gut, aber er ist immer noch in Quarantäne", teilt der Hof der Zeitung "Svensk Damtidning" mit. Das dürfte bei den schwedischen Royals für allerhand Erleichterung sorgen.

Schwedens Lieblinge Prinzessin Victoria + Prinz Da... (25282)

12. Januar 2022

Prinzessin Leonor und Prinzessin Alexia arbeiten an Sprachen-App für Geflüchtete

Seit einigen Monaten schon besuchen Prinzessin Leonor, 16, aus Spanien und Prinzessin Alexia, 16, aus den Niederlanden das UWC Atlantic College in Llanwit Major, Wales. Bisher ist nur wenig über ihren Internat-Aufenthalt bekannt – das Privatleben der beiden royalen Schülerinnen soll so gut es geht geschützt werden.

Doch nun verrät der 18-jährige Abobakar Sediq Miakhel, ebenfalls Schüler am UWC, gegenüber "The Times" ein spannendes Detail über die beiden Prinzessinnen: "Ich leite das Team, das eine App für Flüchtlinge entwickelt, und es gibt Leute aus königlichen Familien und mit Flüchtlingshintergrund, die daran arbeiten." So weit bekannt, studieren zurzeit nur zwei Königliche an der Schule: Alexia und Leonor.

Prinzessin Alexia und Prinzessin Leonor: Das hat ihre neue Schule in Wales alles zu bieten

Insgesamt arbeiten mehr als 40 Schüler:innen an der AILEM-App, finanzielle Unterstützung bekommen sie von Alumni der Schule. "Die App, die wir entwickelt haben, bringt dem Flüchtling die Landessprache bei, aber wir verfolgen einen neuen Ansatz für den Sprachunterricht, indem wir Geschichten erzählen, in denen der Flüchtling einen Freund im Aufnahmeland trifft und sie sich gegenseitig und ihre Lebensgeschichten kennenlernen", beschreibt Abobakar Sediq Miakhel das Prinzip der App. Wie schön, dass sich scheinbar auch Leonor und Alexia in dieser wichtigen Sache engagieren!

11. Januar 2022

Königin Letizia gibt nicht nur die Winke-Monarchin

Wenn Königin Letizia, 49, und König Felipe, 53, in der Öffentlichkeit erscheinen, erfüllen sie in der Regel einen wichtigen Auftrag im Dienste der spanischen Krone. Doch was geschieht eigentlich hinter den Kulissen? Kommt die Frau des Monarchen nach Hause und legt erst einmal die Füße hoch? Im Gegenteil: Am eigenen Schreibtisch wartet noch jede Menge Arbeit auf die zweifache Mutter. Um ihr Pensum zu schaffen, klingelt um sieben Uhr morgens der Wecker. Nach dem Frühstück mit Felipe und Prinzessin Sofía, 14, bringt sie ihre jüngste Tochter erst einmal in die Schule. Thronfolgerin Prinzessin Leonor, 16, lebt aktuell in einem Internat in Wales und ist nicht mehr auf Mamas Fahrdienst angewiesen.

AKTUELL Der Style von Königin Letizia 2021

Im Anschluss beginnt die Büroarbeit im Zarzuela-Palast. Termine müssen vorbereitet und Korrespondenzen erledigt werden. Zudem schreibt die Königin ihre eigenen Reden, die sie bei öffentlichen Terminen halten wird. Besondere Herzensprojekte erhalten einen eigenen Fokus: "Sie hat viele Schreibtischkontakte mit Themen, die dann veröffentlicht werden, oder verfolgt Themen weiter, die sie in ihrer Agenda behandelt hat," erfährt man vom Hof. Letizia bleibt beispielsweise ständig in Kontakt mit ihren Schirmherrschaften. Außerdem nimmt sie regelmäßig an Meetings im Palast teil, über die nicht berichtet wird, weiß "Vanitatis". Vor ihren Kooperationsreisen trifft sich die 49-Jährige zudem mit Expert:innen, um mehr über Land, Leute und Projekte zu erfahren. Zeit, um die Füße hochzulegen, bleibt da kaum noch – aber wenn es so weit ist, wird Felipe ihr vielleicht mit einer liebevollen Massage ihren Einsatz danken.

Königin Margrethe kann ihr Thronjubiläum mit ihrer Familie feiern

Königin Margrethe, 31, zelebriert am 14. Januar ihr 50. Thronjubiläum. Die geplanten großen Feierlichkeiten mussten aufgrund der steigenden Infektionszahlen abgesagt werden. Aber die dänische Monarchin kann sich dennoch auf einen ganz besonderen Tag freuen – denn sie wird von ihrer Familie umgeben sein. Um 9:30 Uhr wird eine Staatsratssitzung auf Schloss Christiansborg abgehalten, zu der Margrethe von ihrem Sohn, Prinz Frederik, 53, begleitet wird. Danach würdigt das Parlament ihr Thronjubiläum mit einer offiziellen Feier, bei der Frederik mit Prinzessin Mary, 49, Prinz Joachim, 52, mit Prinzessin Marie, 45, sowie Margrethes Schwester Prinzessin Benedikte, 77, zugegen sein werden.

Um 12:00 soll Königin Margrethe dann mit ihren Schwestern Benedikte, Ex-Königin Anne-Marie, 75, und dem Rest ihrer Familie am Grab ihrer Eltern, König Frederiks IX. und Königin Ingrid, einen Kranz niederlegen – ein sicherlich emotionaler Moment. Doch Margrethe dürfte sich freuen, Anne-Marie an diesem Tag an ihrer Seite zu haben, da die Frau von Ex-König Konstantin von Griechenland, 81, nicht häufig nach Dänemark reist. Alle weiteren Veranstaltungen wurden auf den 11. und 12. September 2022 verschoben.

Zwischen Dänemark und Down Und... Prinzessin Mary + Prinz Freder... (3273)

10. Januar 2022

Prinzessin Märtha Louise fliegt für Tochter Emmas Reitspringturnier zurück nach Norwegen

Die Weihnachtstage und Silvester feierte Prinzessin Märtha Louise, 50, mit ihren drei Töchtern Leah Isadora, 16, Maud Angelica, 18, und Emma Tallulah, 13, bei Durek Verrett, 47, in Los Angeles. Dabei ist nicht nur ein seltenes Patchwork-Familienfoto entstanden, die Kinder hatten auch riesigen Spaß mit Märthas Schamanen-Freund.

Doch nun hieß es Abschied nehmen: Die Prinzessin und ihre Kids sind mittlerweile wieder in ihrer Heimat Norwegen angekommen. Ein Hauptgrund: das Hobby ihrer jüngsten Tochter Emma Tallulah, eine talentierte Springreiterin. Wie Märtha Louise in ihrer Instagram Story zeigt, sitzt diese wieder fest im Sattel – und absolviert ein Team Camp im Showspringen.

Prinz Carl Philip und Prinzessin Sofia müssen für die schwedische Königsfamilie einspringen

Das schwedische Königshaus erreichte vergangene Woche eine Hiobsbotschaft nach der anderen: Erst wurden König Prinz Carl, 75, und Königin Silvia, 78, positiv auf das Coronavirus getestet. Dann infizierten sich auch noch Prinzessin Victoria, 44, und Prinz Daniel, 48, – ein zweites Mal. Jetzt sind alle Augen auf Prinz Carl Philip, 42, und Prinzessin Sofia, 37, gerichtet: Sie müssen nun einspringen und die schwedische Königsfamilie bei ihren öffentlichen Terminen vertreten.

Prinzessin Madeleine, 39, dürfte nicht mehr infrage kommen. Es wird gemunkelt, dass sie mit ihrer Familie nach den Weihnachtsferien bereits wieder in ihrer Wahlheimat angekommen ist. Fest steht: Die Rückreise kann nicht mehr lange dauern.

Der schöne Prinz und das Model Prinz Carl Philip + Prinzessin... (1111789)

Nun sind nur noch Carl Philip und seine Sofia übrig, die die Schweden-Royals bei offiziellen Auftritten vertreten können – und daher aktuell eine äußerst wichtige Funktion innehaben. Womöglich bekommen Royal-Fans Sofia nach ihrer mehrtägigen Abstinenz am 10. Januar endlich wieder zu Gesicht. Da soll sie mit ihrem Mann das Königspaar bei der Feier des schwedischen Reichstages zum 100-jährigen Bestehen der Demokratie vertreten. Die Feier zum Jubiläum ist so bedeutend, dass der König sie sogar in seiner Weihnachtsrede erwähnte.

Royal-News der vergangenen Woche

Sie haben News verpasst? Die Royal-News der letzten Woche lesen Sie hier.

Verwendete Quellen: Dana Press, instagram.com, vanitatis.elconfidencial.com, casareal.es, thetimes.co.uk

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.