Prinz Edward + Gräfin Sophie: Prinz Edward + Gräfin Sophie verlassen Schloss Windsor

Sabrina Page
·Lesedauer: 2 Min.

Nachdem die Nachricht von Prinz Philips Tod am Freitag die Welt, vor allem aber die britische Königsfamilie, erschütterte, machen sich die Angehörigen auf den Weg nach Windsor Castle, um in dieser schweren Zeit mit Queen Elizabeth zusammen zu sein, darunter auch Prinz Edward und Gräfin Sophie von Wessex.

Prinz Edward und Gräfin Sophie bei ihrer Ankunft am Schloss Windsor am Samstag, 10. April 2021
Prinz Edward und Gräfin Sophie bei ihrer Ankunft am Schloss Windsor am Samstag, 10. April 2021

Bei ihrer Ankunft am Schloss Windsor werden Prinz Edward, 57, und Gräfin Sophie, 56, von zahlreichen Menschen erwartet, die gekommen sind, um ihre Trauer um den am Freitag, 9. April 2021, verstorbenen Prinz Philip, †99, kundzutun, den Royals ihre Unterstützung zu zeigen und Blumen abzulegen.

Prinz Edward und Gräfin Sophie sichtlich ergriffen

Sichtlich ergriffen von diesen rührenden Gesten in der heutigen, so schwierigen Zeit, lässt das Paar beim Verlassen des Schlosses die Fenster seines Wagens herunter, zeigt dem Volk so seine Dankbarkeit. Wie "Sky News"-Korrespondentin Rhiannon Mills berichtet, habe Sophie "Tränen in den Augen" gehabt, als sie durch das geöffnete Autofenster erklärt habe: "Die Queen hält sich erstaunlich gut."

Prinz Edward und Gräfin Sophie von Wessex sind beim Verlassen von Schloss Windsor sichtlich gerührt von wartenden Fans.
Prinz Edward und Gräfin Sophie von Wessex sind beim Verlassen von Schloss Windsor sichtlich gerührt von wartenden Fans.

Die Wessexes hatten sich am Samstagvormittag auf den Weg zu Queen Elizabeth, 94, gemacht, um sie nach dem schweren Verlust ihres Ehemannes zu unterstützen. 73 Jahre lang waren sie und der Herzog von Edinburgh verheiratet, wurden Eltern von vier Kindern, Prinz Charles, 72, Prinzessin Anne, 70, Prinz Andrew, 61, und Prinz Edward. Auch Prinz Andrew steht seiner Mutter zur Seite.

Trauerfeier für Prinz Philip am kommenden Samstag

Der Sarg des Herzogs von Edinburgh ist derzeit in der privaten Kapelle der Königin aufgebahrt, bevor er später am Samstag zur nahegelegenen Albert Memorial Chapel gebracht wird. Dort soll er für die sieben Tage der nationalen Trauer bis zur Trauerfeier am kommenden Samstag bleiben.Eine Ehe ohne Ende Queen Elizabeth + Prinz Philip (8200)

Die von den Trauernden abgelegten Blumen, Kränze, Karten, Flaggen und Ballons werden umgehend von Angestellten wegtransportiert. Wie das Palastpersonal jedoch erklärte, sollen sie aufgehoben und von der Royal Family innerhalb Windsor Castle sowie des Buckingham Palastes bewundert werden dürfen.

Verwendete Quellen: Dana Press, dailymail.co.uk