Prinz Harry und Herzogin Meghan gedenken dem verstorbenen Desmond Tutu

·Lesedauer: 1 Min.
Prinz Harry und Herzogin Meghan credit:Bang Showbiz
Prinz Harry und Herzogin Meghan credit:Bang Showbiz

Der Herzog und die Herzogin von Sussex haben ihrem "Freund", dem Erzbischof Desmond Tutu, nach seinem Tod Tribut gezollt.

Prinz Harry und seine Frau Meghan, die gemeinsam die Kinder Archie (2) und Lili (6 Monate) haben, erinnerten sich an ihr Treffen mit dem südafrikanischen Geistlichen während ihres Besuchs in dessen Heimatland vor zwei Jahren und lobten dessen "moralische Klarheit und Lebensfreude".

Tutu war am zweiten Weihnachtsfeiertag (26. Dember) im Alter von 90 Jahren gestorben. Harry und Meghan verkündeten in einem Statement: "Der Erzbischof Tutu wird allen für seinen Optimismus, seine moralische Klarheit und seinen fröhlichen Geist in Erinnerung bleiben. Er war eine Ikone für Rassengerechtigkeit und auf der ganzen Welt beliebt. Erst vor zwei Jahren hielt er unseren Sohn Archie in den Armen, als wir in Südafrika waren – 'Arch and The Arch' hatte er gescherzt, sein ansteckendes Lachen hallte durch den ganzen Raum und entspannte jeden, der sich in seiner Gegenwart befand. Er blieb ein guter Freund und wird von allen schmerzlich vermisst." Die Botschaft des Prinzen und der Herzogin folgte auch einer Erklärung von Königin Elisabeth II., die im Namen der britischen königlichen Familie herausgegeben wurde und die an den Anti-Apartheid-Aktivisten erinnerte.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.