Prinz Harry kommt nach London: Unangenehmer Zwischenfall am Flughafen

·Lesedauer: 6 Min.

News über die Royals im GALA-Ticker: Prinz Harrys Reise wird erschwert +++ Herzogin Meghans und Prinz Harrys Megxit wird verfilmt +++ Zara Tindall hatte ein Problem bei der Namensfindung für Tochter Lena.

Prinz Harry
Prinz Harry

News über die Royals im GALA-Ticker

25. Juni 2021

Prinz Harry: Unangenehmer Zwischenfall am Flughafen

Prinz Harry, 36, ist derzeit auf dem Weg nach Großbritannien, um am Donnerstag (1. Juli 2021) gemeinsam mit seinem Bruder William, 39, die neue Statue zu Ehren seiner verstorbenen Mutter, Prinzessin Diana, †36, zu enthüllen.

Wie US-amerikanische Medien berichten, wurde Harry am Donnerstagabend (24. Juli) zum internationalen Flughafen von Los Angeles chauffiert. Hier sollte er in das Flugzeug Richtung Heimat steigen. Doch zeitgleich zu seiner Ankunft raste ein Autofahrer durch eine Absperrung zu den Landebahnen und provozierte so eine Verfolgungsjagd mit der Polizei. Währenddessen mussten zwei Start- und Landebahnen komplett gesperrt werden.

Schlussendlich konnte der Fahrer festgenommen werden, seine Motive sind bisher unklar. Laut der örtlichen Polizei gibt es keine Verletzten. Prinz Harrys Flug nach London hob 45 Minuten später als geplant ab.

24. Juni 2021

Herzogin Meghan + Prinz Harry: Ob sie mit diesem Film einverstanden sind?

Herzogin Meghan, 39, und Prinz Harry, 36, haben sich im vergangenen Jahr von ihren royalen Verpflichtungen zurückgezogen und Großbritannien sowie der Royal Family den Rücken gekehrt. Seitdem machen die Sussexes mit schweren Vorwürfen gegen das britische Königshaus auf sich aufmerksam.

Genug Stoff also, um einen neuen Spielfilm zu drehen! Das dachte sich auch die Produktionsfirma "Lifetime TV", die Meghans und Harrys turbulente Liebesgeschichte nun in einem dritten Teil verfilmt. "Harry & Meghan: Escaping the Palace" (z. dt.: Harry & Meghan: Flucht aus dem Palast) soll sich auf die turbulenten letzten Jahre konzentrieren, die das Paar im Kensington Palast erlebt hat. Und es wird dramatisch, wie ein neuer Trailer nun zeigt.

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Inmitten einer dramatischen Musikuntermalung beginnt der Trailer damit, dass Prinz Harry (gespielt von Jordan Dean) zu seiner Frau sagt: "Ich sehe, wie du buchstäblich zu Tode gehetzt wirst, und ich bin machtlos, es zu stoppen." Herzogin Meghan (gespielt von Sydney Morton) erklärt: "Ich bin die Person, die stark ist und die Dinge richtig macht." An einer anderen Stelle wacht Harry schweißgebadet auf, weil er sich Sorgen um seine Liebste macht. Der kurze Clip wird zudem von einer ergreifenden Botschaft unterbrochen: "Nicht alle Märchen haben ein perfektes Ende."

"Harry & Meghan: Escaping the Palace" soll im Herbst dieses Jahres in die britischen Kinos kommen. Aktuell gibt es die beiden bereits erschienenen Teile und den kommenden Film noch nicht in Deutschland zu sehen.

23. Juni 2021

Zara Tindall: So sollte Töchterchen Lena eigentlich heißen

Zara Tindall, 40, hat drei Kinder: Mia Grace, 7, Lena Elizabeth, 3, und Lucas Philip, 3 Monate. Doch ihre Zweitgeborene hätte eigentlich anders heißen sollen, wie Tindall in einem Interview verraten hat: "Ich mochte den Namen Elena, aber ich wollte nicht, dass ihre Initialen 'ET' sind, also heißt sie Lena." Damit spielt die 40-Jährige auf den US-amerikanischer Science-Fiction-Film "E.T. – Der Außerirdische" von Steven Spielberg, 74, an.

Zara Phillips + Mike Tindall - Bilderstrecke Familie

Lena, ausgesprochen "Lay-na", ist ein griechischer Name, der "Licht" bedeutet. Lenas zweiter Name ist hingegen sehr traditionell und eine Hommage an ihre Urgroßmutter Queen Elizabeth, 95. Auch Prinzessin Charlotte, 6, heißt mit zweitem Namen Elizabeth.

Herzogin Meghan hat in der 8. Klasse ein Buch geschrieben

Am 8. Juni 2021 wurde Herzogin Meghans, 39, Kinderbuch "The Bench" veröffentlicht. In der Geschichte geht es um eine besondere Vater-Sohn-Beziehung – inspiriert von Prinz Harry, 36, und Sohn Archie, 2, – die aus der Perspektive der Mutter erzählt wird.

In diversen Medienberichten wurde von Meghans "erstem Kinderbuch" gesprochen – doch wie nun bekannt wird, hat die Herzogin von Sussex bereits in der achten Klasse ein Buch veröffentlicht. "A Face Without Freckles ... Is a Night Without Stars" (z. dt.: Ein Gesicht ohne Sommersprossen ... ist eine Nacht ohne Sterne) heißt ihr Werk, das sogar mit Illustrationen gedruckt und 1996 als Copyright angemeldet wurde. Aufgedeckt hat dies die Bibliothekarin Carla Diane Hayden, Leiterin der Library of Congress in Washington, D.C..

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Ein lyrisches Buch, in dem Meghan das Wunder ihrer Sommersprossen beschreibt – und wieder einmal beweist, dass ihr feministisches Engagement bereits in jungen Jahren begann.

"Manche Leute denken, dass Sommersprossen seltsam sind,

während ich zufällig anderer Meinung bin,

denn wenn ich meine Sommersprossen nicht hätte,

dann wäre ich nicht wirklich ich!!!"

22. Juni 2021

Herzogin Meghan erinnert an Prinzessin Diana in ihrem Kinderbuch

"The Bench", das Kinderbuch von Herzogin Meghan, 39, wurde im Juni 2021 veröffentlicht. Die Idee dafür kam der Herzogin von Sussex, nachdem sie ihrem Ehemann Prinz Harry, 36, 2019 ein Gedicht zum Vatertag widmete. Zu diesem Zeitpunkt war das Paar bereits seit wenigen Wochen Eltern seines Sohnes Archie, 2. Das Buch stecke voller "kleiner süßer Momente", wie die Herzogin in einem Gespräch mit dem "National Public Radio" schildert. Auch Harrys Mutter, Prinzessin Diana, †36, wird in "The Bench" geehrt. "Von meinen Lieblingsblumen, bis hin zu den Lieblingsblumen der Mutter meines Ehemannes, Vergissmeinnicht, wollten wir sicherstellen, dass diese berücksichtigt werden", erzählt die Herzogin. Zum Ende des Gesprächs resümiert sie: "Es gibt viele besondere Details und viel Liebe, die in dieses Buch geflossen sind".

Es ist nicht das erste Mal, dass Harry und Meghan die Lieblingsblumen von Prinzessin Diana nutzen. Nach der Geburt ihres Sohnes Archie veröffentlichten die Sussexes ein Foto auf ihrem Instagram-Account, auf welchem Meghan ihren neugeborenen Sohn über einem Vergissmeinnicht-Strauß hält. Dass die Prinzessin von Wales für das Paar auch fast 24 Jahre nach ihrem Tod noch eine prominente Rolle spielt, haben Meghan und Harry erst kürzlich mit der Namenswahl für ihre neugeborene Tochter unter Beweis gestellt: der jüngste Royal heißt Lilibet Diana.

21. Juni 2021

Queen Elizabeth teilt besonderes Foto

In Großbritannien wurde der Vatertag in diesem Jahr nicht wie in Deutschland am 13. Mai, sondern am 20. Juni 2021 gefeiert. Zu diesem besonderen Anlass veröffentlicht der offizielle Instagram-Account der Royal Family ein sentimentales Foto. Zu sehen ist die junge Queen Elizabeth, 95, mit ihrem Vater König George VI., †56, und ihrem kürzlich verstorbenen Ehemann Prinz Philip, †99. Ihr erstgeborener Sohn Prinz Charles, 72, sitzt auf einer Reh-Statue am Schloss Balmoral in Schottland. Das Foto wurde 1951 aufgenommen.

"Wir wünschen allen Vätern überall einen ganz besonderen Vatertag", lässt Queen Elizabeth in den sozialen Netzwerken ausrichten – und denkt an diesem Tag sicherlich besonders häufig an ihren geliebten Ehemann, von dem sie sich am 9. April 2021 verabschieden musste.

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Royal-News der vergangenen Wochen

Sie haben News verpasst? Die Royal-News der letzten Woche lesen Sie hier.

Verwendete Quellen: instagram.com, npr.org, twitter.com, express.co.uk, dailymail.co.uk, pagesix.com, thesun.co.uk

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.