Prinz Harrys Geburtstag: Warum dieses Jahr für den Royal so bedeutsam ist

Style International Redaktion und Rebecca Taylor
·Lesedauer: 6 Min.

Prinz Harry wird am 15. September 36 – ein Alter, das viele vielleicht nicht als Meilenstein ansehen, aber für den Royal ist es durchaus von großer Bedeutung. In diesem Alter verstarb nämlich seine Mutter bei einem Autounfall.

Harrys Geburtstag 2020 könnte dieses Jahr sehr viel emotionaler ausfallen, da seine Mutter verstarb, als sie im gleichen Alter war. (Getty Images)
Harrys Geburtstag 2020 könnte dieses Jahr sehr viel emotionaler ausfallen, da seine Mutter verstarb, als sie im gleichen Alter war. (Bild: Getty Images)

Prinzessin Diana war nur acht Wochen vor ihrem Tod, als sie und ihr Partner Dodi Al-Fayed vor Paparrazzi flüchteten, in Paris 36 geworden.

2017 sagte Harry dem Daily Telegraph in einem Interview: “Ich kann mit Sicherheit sagen, dass der Verlust meiner Mutter im Alter von 12 Jahren und damit die Ausblendung aller Emotionen in den vergangenen 20 Jahren, nicht nur auf mein Privatleben, sondern auch auf meine Arbeit ziemlich große Auswirkungen hatte.”

Ergreifendster Geburtstag seines Lebens

Am Todestag der Prinzessin 2020 pflanzten Harry und seine Ehefrau Meghan Markle mit Kindergartenkindern in Los Angeles Vergissmeinnicht – Dianas Lieblingsblumen.

Nur ein paar Wochen später bereitet er sich auf einen der ergreifendsten Geburtstage vor, die er je begangen hat.

Andere Menschen, die älter als ihre Eltern geworden sind, haben beschrieben, dass die Erinnerung an ihren Elternteil “in der Zeit stehengeblieben” ist.

Prinzessin Diana vor Highgrove mit Harry in seiner Armeeuniform im Juli 1986. (Tim Graham Photo Library)
Prinzessin Diana vor Highgrove mit Harry in seiner Armeeuniform im Juli 1986. (Bild: Tim Graham Photo Library)

Autorin Tamsin Eva erklärte in der HuffPost: “Die Eltern müssen älter als man selbst sein. Wenn man älter wird, als sie waren, ist es so, als ob es nicht länger die Eltern sind. Fast wie ein verstörender Rollentausch, bei dem man zum Elternteil des Elternteils wird.”

Zog sich Harry wegen Lady Di von den royalen Verpflichtungen zurück

Darüber als sie 46 wurde - das Alter, in dem ihre Mutter starb - schrieb Nina Collins, Autorin und Life Coach: “Das Modell, das ich hatte – Erinnerungen von meiner Mutter in ihren 30ern und 40ern – ist nicht länger relevant.”

“Ich habe von ihr alles über das Muttersein gelernt, wie man einen Haushalt führt, wie man mit leichter Depression lebt und wie man glamourös ist. Sie hat mir all das beigebracht. Aber sie kann mir nicht mehr beibringen, was als nächstes kommt, weil sie das nie erlebt hat.”

Was für ein Spaß! Die Royals gratulieren Prinz Harry zum Geburtstag

Harry sprach bei ein paar Gelegenheiten über die Auswirkungen, den der Tod seiner Mutter auf ihn hatte. Ihr Tod wurde auch mit der Entscheidung Anfang des Jahres in Verbindung gebracht, sich von allen royalen Verpflichtungen zurückzuziehen.

Diana mit Harry während eines Urlaubs mit der spanischen Königsfamilie im Marivent Palace in Palma de Mallorca im August 1987. (Getty Images)
Diana mit Harry während eines Urlaubs mit der spanischen Königsfamilie im Marivent Palace in Palma de Mallorca im August 1987. (Bild: Getty Images)
Diana 1993 mit Prinz William und Prinz Harry im Thorpe Park in Surrey. (Foto von Julian Parker/UK Press)
Diana 1993 mit Prinz William und Prinz Harry im Thorpe Park in Surrey. (Bild: Julian Parker/UK Press)

Während seiner Afrikareise sagte er gegenüber ITV in Südafrika: “Ich denke, Teil dieser Familie zu sein, in dieser Rolle, in diesem Job, jedes Mal, wenn ich eine Kamera sehe, jedes Mal, wenn ich ein Klicken höre, jedes Mal, wenn ich ein Blitzlicht sehe, dann versetzt mich das unmittelbar zurück, deshalb ist es in dieser Hinsicht die schlimmste Erinnerung an ihr Leben, statt die beste.”

Über die Jahre hat er gemeinsam mit weiteren Mitgliedern der Königsfamilie besondere Jahrestage des Todes seiner Mutter begangen. Experten sagen, das kann ein schwieriger Teil des Tauerprozesses sein.

“Der Tod eines Elternteils ist eine traumatische Erfahrung”

Sam Tyrer, Managing Director von Funeralcare, sagte: “Der Tod eines Elternteils ist eine traumatische Erfahrung, die für Kinder besonders schmerzhaft ist. In Großbritannien stirbt alle 22 Minuten ein Elternteil mit Kindern unter 18 Jahren.”

“Trauer trifft uns alle auf unterschiedliche Weise und zu unterschiedlichen Zeiten. Der Trauer- und Verlustprozess ist nicht kurz, er ist außergewöhnlich persönlich und einzigartig.”

“Mit der Zeit lernen wir, mit der Trauer zu leben, aber oft können wichtige Daten und Meilensteine, wie Geburtstage und Eltern zu werden, die schwierigsten Zeiten für die Hinterbliebenen sein, besonders wenn ein Elternteil früh gestorben ist.”

Prinz Harry : 3 Gründe, warum sein Geburtstag so besonders ist wie nie

Harry war natürlich mit einer viel öffentlicheren Zeit der Trauer konfrontiert als die meisten Zwölfjährigen, die einen Elternteil verlieren. Dianas Tod war nicht nur monatelang in den Schlagzeilen, sondern er musste auch bei ihrer Beerdigung hinter dem Sarg hergehen, etwas, von dem er sagte, heutzutage wäre das sehr unwahrscheinlich gewesen.

Diana mit William, Harry und ihrer Nanny Olga Powell (rechts) in einer Kutsche, während dem alljährlichen Skiurlaub im März 1993 in Lech, Österreich. (Julian Parker/UK Press)
Diana mit William, Harry und ihrer Nanny Olga Powell (rechts) in einer Kutsche, während dem alljährlichen Skiurlaub im März 1993 in Lech, Österreich. (Bild: Julian Parker/UK Press)

Nachdem er öffentlich gemacht hatte, dass er in Therapie war, um seine Trauer zu verarbeiten, sagte Harry: “Meine Mutter war gerade gestorben und ich musste den langen Weg hinter ihrem Sarg herlaufen, umringt von Tausenden von Menschen, die mir dabei zusahen, während weitere Millionen es an den Fernsehbildschirmen verfolgten.”

Harry trat in die Fußstapfen seiner Mutter

“Ich finde, kein Kind sollte gebeten werden, so etwas zu tun, unter keinen Umständen. Ich glaube nicht, dass so etwas heute passieren würde.”

Harry ist in die Fußstapfen seiner Mutter getreten – sowohl mit seiner Arbeit als Royal, als auch in Teilen seines Privatlebens als Erwachsener.

Meghan Markle: Williams überraschende Reaktion beim ersten Treffen

Während seinem Besuch in Angola im vergangenen Jahr ging er denselben Weg durch ein Minenfeld, den seine Mutter 22 Jahre zuvor gegangen war.

Und er, Meghan und Archie wohnen im selben US-Bundesstaat, in den Diana angeblich ziehen wollte, bevor sie starb.

Prinz Charles, William und Harry schauen sich im September 1997 Blumen und Beileidbekundungen anlässlich Dianas Tod vor dem Kensington Palace an. (WireImage)
Prinz Charles, William und Harry schauen sich im September 1997 Blumen und Beileidbekundungen anlässlich Dianas Tod vor dem Kensington Palace an. (Bild: WireImage)
Der Herzog von Edinburgh, Prinz William, Earl Spencer, Prinz Harry und Charles, Prinz von Wales, im Trauerzug bei der Beerdigung von Diana, der Prinzessin von Wales, im September 1997. (Julian Parker/UK Press)
Der Herzog von Edinburgh, Prinz William, Earl Spencer, Prinz Harry und Charles, Prinz von Wales, im Trauerzug bei der Beerdigung von Diana, der Prinzessin von Wales, im September 1997. (Bild: Julian Parker/UK Press)

In einem Interview mit Good Morning America sagte Harry 2016: “Wir werden alles in unserer Macht stehende tun, um sicherzustellen, dass sie nie vergessen wird und all ihre besonderen Gaben weiterführen, die sie zu Lebzeiten verkörpert hat.”

“Ich hoffe, dass die Talente meiner Mutter in einem Großteil meiner Arbeit wiederzuerkennen sind.”

“Trauer verändert sich mit der Veränderung des Lebens”

Harry bereitet sich jetzt auf einen Geburtstag vor, mit dem er auch ein neues Kapitel seines Lebens beginnen wird. Möglicherweise ist er sehr traurig darüber, weil es ihm bewusst macht, was seine Mutter alles versäumt hat.

Eine Trauerberaterin von Sue Ryder sagte: “Einen Elternteil zu verlieren, ist eine unglaublich traumatische Erfahrung. Ungefilterte Gefühle der Trauer können mit der Zeit weniger einschneidend werden, aber gewisse Ereignisse können dazu führen, dass das Gefühl des Schmerzes wieder auftaucht oder sogar zum allerersten Mal auftaucht.”

Royals: So sehr litt Prinzessin Diana unter der Scheidung ihrer Eltern

“Trauer verändert sich mit der Veränderung des Lebens – wie bei jedem Meilenstein im Leben – kann das Erreichen des Alters, in dem ein Elternteil gestorben ist, alte und neue Gefühle der Trauer hervorrufen.”

“Einzelne Personen können Schuldgefühle für Lebenserfahrungen und Ereignisse haben, die ihre Eltern nicht erleben konnten. Das kann dazu führen, dass einem andere Verluste bewusst werden, z.B. die Tatsache, dass der Elternteil nie Großelternteil sein wird. Es kann auch deutlich machen, wie jung der Elternteil war, als er gestorben ist und die Gefühle der Ungerechtigkeit verstärken, die bei einem Trauerfall aufkommen.”

VIDEO: Happy Birthday, Prinz Harry