Prinz Philip: Hat Prinz Philip keine Lust, die Queen zu begleiten?

·Lesedauer: 2 Min.

Prinz Philip hat in den vergangenen Monaten aufgrund der Coronapandemie viel Zeit mit Queen Elizabeth verbringen dürfen. Doch bald geht es wieder zurück in einen "neuen" Alltag - und diese Vorstellung soll dem Herzog von Edinburgh nicht passen.

  Prinz Philip, Queen Elizabeth
Prinz Philip, Queen Elizabeth

Prinz Philip, 99, und Queen Elizabeth, 94, haben die Sommermonate auf Schloß Balmoral in Schottland verbracht. Eine Auszeit, die der königlichen Familie während der Coronapandemie ein Stück Normalität suggerierte und sie in Teilen wieder zusammengeführt hat. Prinzessin Eugenie, 30, und ihr Mann Jack Brooksbank, 34, sollen den Großeltern für ein paar Tage Gesellschaft geleistet haben. Und auch Herzogin Catherine, 38, Prinz William, 38, wurden mit Prinz George, sieben, Prinzessin Charlotte, fünf, und Prinz Louis, zwei, auf dem weitläufigen Areal gesichtet. Am gestrigen Mittwoch (16. September) reisten die Königin und ihr Mann für zwei letzte Urlaubswochen in trauter Zweisamkeit zu ihrer Wood Farm nach Sandringham ab. Gute Aussichten, sollte man meinen. Doch was danach kommen soll, gefällt Prinz Philip angeblich nicht.

Prinz Philip: Entscheidung gegen seinen Willen

Bereits in der vergangenen Woche verkündete der Palast: "Die Königin und der Herzog von Edinburgh werden Schloss Balmoral in der Woche ab dem 14. September verlassen, um private Zeit auf Sandringham zu verbringen". Weiter hieß es: "Vorbehaltlich des Abschlusses des Herbstprogrammes beabsichtigt Ihre Majestät, im Oktober auf Schloss Windsor zurückzukehren" ... und das offenbar nicht alleine, denn Prinz Philip soll die Monarchin anscheinend auch dorthin begleiten. Eine Entscheidung gegen seinen Willen, wie die "Sun" schreibt. "Philip wollte nicht nach Balmoral und nicht nach Windsor", habe eine ungenannte Quelle berichtet.Eine Ehe ohne Ende Queen Elizabeth + Prinz Philip (8200)

Der Herzog will offenbar auch nach dem zweiwöchigen Urlaub mit seiner Frau in seiner gemütlichen Wood Farm in Sandringham bleiben. Doch der Buckingham Palast macht ihm einen Strich durch die Rechnung. Es gebe aktuell nicht genügend Personal, um zwei funktionierende Haushalte für das royale Paar zu gewährleisten, behauptet der Insider, "also muss er mit ihr gehen." Das Königshaus hat sich zu dem Thema bisher nicht geäußert.

Verwendete Quellen: The Sun, Mirror, Marie Claire