Prinz Philip: Hier verlässt Prinz Philip das Krankenhaus

·Lesedauer: 2 Min.

Es ist der bislang längste Aufenthalt von Prinz Philip im Krankenhaus gewesen. Ganze vier Wochen musste Queen Elizabeths Ehemann in Obhut der Ärzte bleiben. Nun wurde der 99-Jährige entlassen.

Prinz Philip, 99, wurde am 16. Februar 2021 in das Londoner Krankenhaus King Edward VII's Hospital eingeliefert. Zunächst sei es nur eine Vorsichtsmaßnahme gewesen, nachdem sich der Mann von Queen Elizabeth, 94, mehrere Tage lang unwohl gefühlt haben soll. Doch aus Tagen wurden Wochen. Zwei Mal wurde der Herzog von Edinburgh verlegt. Wie der Palast bekannt gab, musste sich der 99-Jährige einer Operation am Herzen unterziehen.

Bilder zeigen Prinz Philip beim Verlassen des Krankenhauses

Wie Fotos am heutigen Dienstag (16. März) belegen, wurde Prinz Philip aus dem Londoner Krankenhaus abgeholt. Das fortgeschrittene Alter des Herzogs, der in wenigen Monaten seinen 100. Geburtstag feiert, erregte in den letzten Wochen große Besorgnis. Auch dass sein ältester Sohn Prinz Charles, 72, ihn im Krankenhaus besuchte, beunruhigte. Nun scheint Prinz Philip allerdings auf dem Weg der Besserung und kann fernab des Krankenhauses weiter genesen.

Der Herzog war 28 Tage in Behandlung.
Der Herzog war 28 Tage in Behandlung.

Palast gibt offizielles Statement heraus

Nur wenige Stunden nachdem die Bilder des Herzogs veröffentlicht wurden, meldet sich der Palast mit Worten des Dankes:

"Seine Königliche Hoheit (der Herzog von Edinburgh) möchte sich bei dem gesamten medizinischen Personal bedanken, das ihn sowohl im King Edward VII's Hospital als auch im St. Bartholomew's Hospital betreut hat, sowie bei allen, die ihm ihre guten Wünsche übermittelt haben. Der Herzog von Edinburgh wurde heute aus dem King Edward VII's Hospital entlassen und ist nach der Behandlung einer Infektion und einem erfolgreichen Eingriff für eine bereits bestehende Erkrankung nach Schloss Windsor zurückgekehrt."

Wie Royal-Experten bereits vermuteten, wurde Prinz Philip nach Schloss Windsor gefahren, wo sich auch Queen Elizabeth derzeit aufhält. Die Monarchin hatte ihren Ehemann während seines Krankenhausaufenthaltes aufgrund der Coronapandemie nicht besuchen können. BS: Die Windsor-Termine 2021

Prinz Charles äußert sich zum Zustand seines Vaters

Dass Prinz Philip das Krankenhaus verlassen konnte, sorgt für große Erleichterung bei der Königsfamilie. Das bestätigt Prinz Charles beim Besuch eines Londoner Impfzentrums. Auf Nachfrage der Reporter antwortet der Thronfolger: "Ich bin begeistert darüber." Er habe in den letzten Tagen mehrfach mit seinem Vater gesprochen.

Es sind seit Wochen die ersten guten Nachrichten für die britische Monarchie. Neben der Sorge um Prinz Philip bekümmert die Familienmitglieder derzeit besonders das Oprah-Interview von Prinz Harry, 36, und Herzogin Meghan, 39, das weltweites Aufsehen erregte.

Verwendete Quellen: thesun.co.uk, Getty Images, hellomagazine.co.uk