Prinz William + Herzogin Catherine: Warum Kate und William Archie 8 Tage lang nicht sahen

·Lesedauer: 2 Min.

Am 6. Mai 2019 brachte Meghan Markle im Portland Hospital in London ihr erstes Kind mit Prinz Harry zur Welt. Die Freude über ihren Neffen wurde bei Herzogin Catherine und Prinz William getrübt, behauptet ein neues Buch.

  Prinz William und Herzogin Catherine.
Prinz William und Herzogin Catherine.

Herzogin Meghan, 39, und Prinz Harry, 36, hatten einige Woche vor der Ankunft ihres Babys über ein Statement bekanntgeben lassen, "die aufregenden Neuigkeiten mit allen zu teilen, sobald sie die Gelegenheit hatten, privat als neue Familie zu feiern". Hofberichterstatter, Medien und Teile der Bevölkerungen reagierten irritiert bis verärgert. Der Tenor: Wer vom Steuerzahler mitfinanziert wird, der muss die Öffentlichkeit an gewissen Lebens-Meilensteinen teilhaben lasen. So, wie man es von anderen, hochrangigen Mitgliedern der Königsfamilie gewohnt ist.

Herzogin Meghan und Prinz Harry: Geheimnis um Archies Geburt

"Ihre [Geheimhaltungs-]Strategie wurde gestärkt durch eine seltsam irreführende Aussage des Buckingham Palastes um 14 Uhr [britischer Zeit]. Sie besagte, dass die Herzogin von Sussex in den Wehen liegt“, heißt es in dem Buch "Battle of Brothers: William and Harry – The Inside Story of a Family in Tumult" von Robert Lacey, 76. Irritierend: Nur 40 Minuten später gaben Harry und Meghan auf ihrem Instagram-Account bekannt, dass ihr Sohn zur Welt gekommen sei. Tatsächlich hatte Meghan Baby Archie acht Stunden vor der Palast-Information über die Wehen zur Welt gebracht. Das bestätigt die Geburtsurkunde. Warum die beiden Tweets so kurz nacheinander abgesetzt wurden – unklar.BS - Die spannenden Geschichten hinter diesen 15 Royal-Fotos

Prinz William und Herzogin Catherine lassen Baby Archie warten

Die Königsfamilie freute sich selbstredend über ihr neues Mitglied und kam zum Kennenlernen vorbei. Herzogin Catherine, 38, und Prinz William, 38, ließen sich allerdings Zeit – und zwar acht Tage. "Im Gegensatz dazu kamen die Königin, Prinz Philip, Charles und Camilla alle innerhalb weniger Stunden, und waren begeistert über das Baby. Es schien seltsam, dass die Cambridges, als sie mehr als eine Woche später endlich auftauchten, George, Charlotte und Louis nicht mitbrachten, um ihren neuen Cousin willkommen zu heißen", schreibt Lacey.

Ein Palast-Insider sagte "The Mirror" damals über den Grund: "Harrys Familie wollte ihm und Meghan etwas Zeit geben, im Familienleben anzukommen." In Wahrheit allerdings habe William Harrys und Meghans "Primadonna"-Verhalten missfallen, behauptet Robert Lacey. Kate soll ebenfalls nicht glücklich über die Umstände gewesen sein. Die Beziehung der ehemaligen "Fantastischen Vier" sollte sich nicht erholen, wie man heute weiß, sondern sich sogar noch verschlechtern.

Verwendete Quelle: Daily Mail