Prinzessin Amalia: Als Königin darf sie eigene Akzente setzen – nur nicht in der Liebe

·Lesedauer: 4 Min.

Prinzessin Amalia ist süße 17 Jahre jung, doch schon jetzt wird der Teenager in die Pflicht genommen. Die Tochter von König Willem-Alexander wird auf die Thronfolge vorbereitet. Ein neues Buch über die niederländische Royal blickt schon einmal in die Zukunft – und enthüllt interessante Details.

Prinzessin Amalia
Prinzessin Amalia

"Amalia – De plicht roept" (zu dt.: Amalia - Die Pflicht ruft) lautet der Titel des Buches von Peter Rehwinkel, das pünktlich zum 18. Geburtstag von Prinzessin Amalia am 7. Dezember 2021 erscheinen soll. Es sei "ein kompaktes Nachschlagewerk" über die Position der künftigen Königin der Niederlande "aus einer verfassungsgeschichtlichen Perspektive", schreibt die Tageszeitung "Trouw" – und überrascht mit spannenden Fakten.

Prinzessin Amalia könnte die Thronfolge ablehnen

Theoretisch könnte Amalia bereits mit ihrem 18. Geburtstag als Nachfolgerin von König Willem-Alexander, 54, den Thron ihres Landes besteigen. Eine in die Wiege gelegte Aufgabe, die sie jedoch immer noch ablehnen könnte. "Es gibt keine Pflicht im verfassungsrechtlichen Sinne. Aber sie kann sich nicht wirklich befreien. Der erste Thronfolger muss diese Aufgabe annehmen, und das ist immer mit einem Kampf verbunden. Ich kann das nicht abschließend beurteilen, aber ich habe nur von anderen gehört, dass Amalia nicht mit sich selbst beschäftigt ist; wir haben diesen Kampf noch nicht in ihr gesehen," analysierte Rehwinkel jetzt gegenüber der interessierten Medienschar.

Das Dreimädel-Haus König Willem-Alexander + Máxim... (3138)

Noch scheint die Thronfolgerin gelassen

Ganz anders hielten es dabei offenbar ihre direkten Vorgänger:innen. "Es ist ein Kampf, der zum Beispiel bei ihrem Vater und ihrer Großmutter und Urgroßmutter Königin Juliana zu sehen war", so der Autor. Amalia hingegen scheint gelassen ob der nahenden Pflichten. Dabei kommt mit ihrer Volljährigkeit einiges auf sie zu. Falls ihr Vater erkranken oder ihm Schlimmeres widerfahren sollte, stünde sie in der Pflicht.

Im Alter von 18 Jahren braucht sie nicht mehr die jetzigen Stellvertreter ihres Vaters in Anspruch zu nehmen. Als Regenten sind bis zu ihrem Geburtstag Königin Máxima, 50, und Prinz Constantijn, 51, vorgesehen. Ab dem 7. Dezember könnte Amalia jedoch selbständig als Regentin fungieren. Wahrscheinlich wird sie auch bald im Staatsrat eingeführt. Sie darf dann an Sitzungen teilnehmen, was bei der Vorbereitung auf den Thron behilflich sein kann.

Prinzessin Amalia: Kann Sie den Königstitel einfach ablehnen?

Rehwinkel nimmt zudem an, dass Amalia dann gelegentlich an den Sekretariatssitzungen am Montagvormittag teilnehmen wird, bei dem unter anderem über die Tagesordnung des Königspaares gesprochen wird. Bei Treffen im Rahmen des Königstages sind sie und ihre Geschwister, Prinzessin Alexia, 16, und Prinzessin Ariane, 14, bereits anwesend.

Papa Willem-Alexander begleitete seine Eltern, die ehemalige Königin Beatrix, 83, und Prinz Claus von Amsberg, †76, regelmäßig bei Staatsbesuchen. Unklar ist allerdings bisher, ob Amalia es ihm gleichtun wird.

Rehwinkel ist sich laut der Tageszeitung "NRC Handelsblad" sicher, dass für Amalia nach ihrem Studium eine eigene Rolle gefunden wird. Angesichts des jungen Alters ihres Vaters kann es hoffentlich noch lange dauern, bis sie den Thron übernehmen wird. Ein Vorteil, wie Rehwinkel findet: "Sie kann lange an ihrem Image arbeiten und sich überlegen, welche Akzente sie setzen möchte."

Partnerwahl ist eingeschränkt

Bei ihrer Partnerwahl wird Amalia sich allerdings nur eingeschränkt entfalten können. Für eine Ehe benötigt sie die Zustimmung des Parlaments. Aktuell gibt es nichts daran zu rütteln: Amalia wird niemals eine Frau heiraten dürfen, sollte sie sich einmal in eine gleichgeschlechtliche Partnerin verlieben.

Als in den Niederlanden im Jahre 2000 homosexuelle Menschen das Recht bekamen zu heiraten, wurde beschlossen, dass das nicht für Königliche gelten würde. Das hat durchaus zukunftsorientierte Gründe, auch wenn es nicht so scheint auf den ersten Blick. "Das Wesen der erblichen Königsschaft steht auf dem Spiel, da von vornherein klar ist, dass aus einer solchen Ehe keine Kinder hervorgehen können."

Wenn Amalia und ihre Schwestern also eines Tages eine Frau heiraten möchten, verlieren sie wahrscheinlich ihre Thronrechte. Im Gesetz wurde es offiziell nicht festgelegt, und für viele Niederländer:innen ist dieser Standpunkt mittlerweile auch überholt. Amalia jedoch wirkt, als sei sie dazu geboren, ihren eigenen Weg zu gehen. Schließlich hat auch ihr Vater trotz aller Widerstände "Ja" zu seiner Máxima gesagt, deren Vater Jorge Zorreguieta, †89, als Minister Teil der Militärregierung von General Jorge Rafael Videla, †87, war, der für das Verschwinden von 30.000 Regimegegnern verantwortlich gewesen sein soll. Inzwischen hat die Königin trotz der Vergangenheit ihres umstrittenen Vaters die Herzen der Niederländer:innen gewonnen.

Für welche Liebe sich Prinzessin Amalia eines Tages entscheiden wird, steht noch in den Sternen. Doch man darf aller Wahrscheinlichkeit nach davon ausgehen, dass die junge Frau selbstbewusst ihren Weg gehen wird.

Verwendete Quellen: trouw.nl, nrc.nl, danapress.com

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.