Prinzessin Beatrice + Edoardo Mapelli Mozzi : Wann werden wir das erste Foto ihrer Tochter sehen?

·Lesedauer: 2 Min.

Prinzessin Beatrice und Edoardo Mapelli Mozzi freuen sich über ihr erstes gemeinsames Kind. Ein Foto des kleinen Mädchens haben sie bisher noch nicht veröffentlicht.

Am Samstag, 18. September, hat die Tochter von Prinzessin Beatrice, 33, und Edoardo Mapelli Mozzi, 38, im "Chelsea and Westminster Hospital" in London das Licht der Welt erblickt. Zwei Tage nach der Geburt verkündete der britische Palast die schönen Neuigkeiten und auch die frischgebackene Mutter meldete sich bereits via Twitter zu Wort. Die 33-Jährige betonte, wie sehr sie sich über die "sichere Ankunft ihrer Tochter" freue und bedankte sich bei dem Krankenhauspersonal.

Prinzessin Beatrice: Macht sie es wie ihre Schwester?

Den Namen ihrer Tochter behält Prinzessin Beatrice dabei für sich, und auch auf ein Foto warten Royal-Fans bisher vergeblich. Wird sich Beatrice etwa an ihrem Cousin Prinz Harry, 37, orientieren und der Welt eine Aufnahme ihres Kindes in den ersten Monaten vorenthalten? Nein, glaubt Royal-Experte Chris Ship. Der Journalist ist sich sicher, dass die Öffentlichkeit "in ein paar Tagen" mit einem Foto rechnen könne.

Der Grund: Beatrice werde sich laut Ship ein Beispiel an ihrer Schwester Eugenie, 31, nehmen. Die Prinzessin wurde am 9. Februar 2021 Mutter, zwei Tage später veröffentlichte sie auf Instagram eine Schwarz-Weiß-Aufnahme, auf dem sie und Ehemann Jack Brooksbank, 35, die kleine Hand ihres neugeborenen Sohnes halten. Knapp zwei Wochen später teilte Eugenie dann ein Familienfoto und stellte August Philip Hawke Brooksbank der Welt vor.

Prinzessin Beatrice hat zwar keinen eigenen offiziellen Instagram-Account, ist allerdings auf Twitter aktiv und könnte auf dieser Plattform schon bald ein Bild ihrer Tochter zeigen.

Prinzessin Eugenie freut sich über die Geburt ihrer Nichte

Wie heißt das kleine Mädchen?

Auch der Name der kleinen Royal ist bisher nicht durchgesickert, britische Buchmacher tippen aktuell auf Matilda und Florence sowie die italienischen Vornamen Arabella und Giovanna. Als zweiten Vornamen könnten sich Beatrice und Edoardo für Elizabeth entschieden haben, eine Hommage an Queen Elizabeth, 95. Beatrice selbst heißt mit zweiten Namen ebenfalls wie ihre Großmutter.

Fest steht bisher nur, welchen Titel das Mädchen trägt: Weil ihr Vater, Edoardo Mapelli Mozzi, von dem 1980 verstorbenen italienischen Grafen Gian Paolo Mapelli Mozzi abstammt, trägt die Kleine den Adelstitel "Nobile Donna".

Verwendete Quellen: express.co.uk, twitter.com, instagram.com

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.