Prinzessin Beatrice: Prinzessin Beatrice weist Vorwürfe zurück

·Lesedauer: 2 Min.

Prinzessin Beatrice wird geworfen, während eines Restaurantbesuchs gegen die aktuellen Corona-Maßnahmen verstoßen zu haben. Ein Sprecher dementiert die Vorwürfe nun: Beatrice habe nichts falsch gemacht!

  Prinzessin Beatrice
Prinzessin Beatrice

Ein ausgelassenes Abendessen im Luxus-Restaurant "Isabel" im Londoner Szene-Viertel Mayfair, es wird getrunken, gelacht und gequatscht. Mit dabei: Prinzessin Beatrice, 32, ihr Ehemann Edoardo Mozzi, 37, und – laut Augenzeugen – vier weitere Personen aus verschiedenen Haushalten. Und genau hier liegt das Problem: In London dürfen sich Menschen aus verschiedenen Haushalten aktuell wegen des Coronaviurs nicht in Innenräumen treffen. Einzige Ausnahme: ein Arbeitstreffen.

Prinzessin Beatrice: Zwei Fehler an einem Abend?

Eine Quelle bestätigte gegenüber der britischen Zeitung "The Sun", dass es sich bei Beatrices Abendessen am vergangenen Mittwoch (9. Dezember) um ein geschäftliches Treffen handelte. Andere Gäste, die an jenem Abend im selben Restaurant waren, sehen das allerdings anders. "Für mich sah es nach einem gesellschaftlichen Treffen aus", so ein Augenzeuge. Und das ist nicht der einzige Vorwurf: Die 32-Jährige posierte Schulter an Schulter mit ihrem Designer-Freund Peter Dundas für ein Foto, das Dundas kurze Zeit später auf Instagram veröffentlichte.

"Bea sollte ein besseres Vorbild sein"

Kein Wunder also, dass Prinzessin Beatrice seitdem in der Kritik steht. "Bea sollte ein besseres Vorbild sein. Ich konnte meinen Augen nicht trauen. Wenn sich die königliche Familie nicht an die Coronavirus-Regeln richtig halten kann, welche Hoffnung gibt es dann für den Rest von uns?", beschwert sich ein wütender Augenzeuge.

Ein Sprecher weist die Vorwürfe zurück

Harte Vorwürfe, die die Prinzessin nicht auf sich sitzen lassen will. Beatrice betseht darauf, sich nicht falsch verhalten zu haben und lässt durch ihren Sprecher nun ein offizielles Statement gegenüber "Daily Mail" verkünden: "Dies war ein arbeitsbezogenes Abendessen zur Geschäftsentwicklung mitten in der Woche am Mittwochabend. Es wurde in Übereinstimmung mit allen Regierungsrichtlinien abgehalten, das Abendessen fand am frühen Abend statt und alle Parteien verließen es rechtzeitig vor der Ausgangssperre der Regierung. Strenge Masken wurden im Einklang mit den Regierungsempfehlungen getragen."

Verwendete Quellen: thesun.co.uk, dailymail.co.uk, Instagram