Prinzessin Diana: Ihr einstiger Koch spricht über ihre Bulimie

·Lesedauer: 3 Min.

Dass Prinzessin Diana während ihrer Ehe mit Prinz Charles unter einer Essstörung litt, wurde noch zu ihrer Lebzeit publik. Ihr einstiger Palast-Koch hat Dianas "dunklen Jahre" Revue passieren lassen.

  Prinzessin Diana
Prinzessin Diana

Prinzessin Diana (†36) gilt bis heute als Mode-Ikone und Vorbild in vielerlei Hinsicht, aber auch als Rebellin. Nie zuvor hat ein Royal vor oder nach ihr so ehrlich und offen über persönliche Probleme und den Druck der britischen Königsfamilie gesprochen. In ihrem Enthüllungsinterview 1995 offenbarte sie nicht nur ihre "Ehe zu dritt" mit Prinz Charles, 71, und Camilla Parker-Bowles, die heutige Herzogin von Cornwall, sondern auch ihre Bulimie-Erkrankung. Ihr einstiger Koch Darren McGrady erinnert sich an diese Zeit zurück.

Prinzessin Diana forderte ungewöhnliche Speisen aus der Palastküche

Die Essstörung der Prinzessin von Wales blieb den Palastmitarbeitern nicht verborgen und wirbelt derzeit durch die Netflix-Serie "The Crown" erneut in den Köpfen aller auf. "Ich habe mich immer gefragt, warum um alles in der Welt sie all dieses Essen haben wollte, aber ich konnte nichts tun", erklärt McGrady seine Situation bereits 2017 im Interview mit "Hello". Es seien Lady Dis "dunklen Jahre" gewesen, wie er es beschreibt. Königin der Herzen - ein Rückb... Prinzessin Diana (4975)

"Ich war dort als Koch, meine Aufgabe war es, zu kochen und Essen vorzubereiten. Ich war kein Psychologe oder Arzt, der sagen könnte, dass man all das nicht essen sollte. Ich wusste, dass etwas nicht stimmte, aber ich wusste oder verstand nicht, was Bulimie war", so der Koch, der nicht nur für die Prinzessin, sondern auch Queen Elizabeth, 94, kochte.

Darren McGrady: "Sie bekam ihr Leben wieder in den Griff"

Welche Gerichte und Süßspeisen Diana in ihr Apartment orderte, darüber will der Ex-Royal-Koch nicht sprechen. Es fühle sich nicht richtig für ihn an Details publik zu machen. Anlässlich der Darstellung in der Netflix-Serie sieht sich McGrady allerdings dazu aufgerufen, auch über die gesunden Jahre von Diana zu sprechen. Prinzessin Diana habe sich mit der Krankheit auseinandergesetzt und diese erfolgreich in den Griff bekommen.

"Sie bekam ihr Leben wieder in den Griff. Sie hatte sich verändert, sie war wieder eine gesunde Esserin."

Für seinen YouTube-Kanal, auf dem McGrady Rezepte der britischen Königsfamilie und die kulinarischen Vorlieben der Mitglieder verrät, kündigt er ein neues Video an, das sich auf Diana fokussiert. "Mein nächstes Video zeigt ihre glücklicheren Zeiten, in denen sie sich gesund ernährte."

Wie glaubhaft ist die Darstellung von Diana in "The Crown"?

Neben Darren McGrady hat sich auch Prinzessin Dianas einstiger Butler Paul Burrell anlässlich des erneut aufkeimenden Interesses an der Mutter von Prinz William, 38, und Prinz Harry, 36, geäußert. Für ihn sei die "Diana"-Darstellung von Emma Corrin, 24, glaubhaft und emotional. "Ich erinnere mich an die Begegnung mit dem schüchternen jungen Mädchen, das 1980 in einem Korridor in Balmoral verloren ging, ich war 22, sie war 18." Er bestätigt die Porträtierung der jungen Di in der Serie - sie sei einsam und verloren gewesen. Zu ihrer Bulimie-Erkrankung äußert sich Burrell nicht.

Verwendete Quellen: Hello, Daily Mail, "Diana. Her True Story - In Her Own Words"