Prinzessin Diana: "Sie wusste, dass ihre Stimme eine Stimme der Unterwerfung war"

·Lesedauer: 2 Min.

Prinzessin Diana wollte gehört werden und sich dafür eine kraftvollere Stimme antrainieren. Stewart Pearce half ihr dabei.

Prinzessin Diana
Prinzessin Diana

In dem neuen Buch "Diana: The Voice of Change" beschreibt Pearce die Entwicklung seiner Klientin von einer "züchtigen und schmerzerfüllten jungen Frau" zu einem "mächtigen humanitären Führerin." Der Profi, der auch mit Persönlichkeiten wie Großbritanniens Premierministerin Margaret Thatcher, †87, und dem Schauspieler Mark Rylance, 61, zusammengearbeitet hat, wurde Prinzessin Diana, †36, wenige Jahre vor ihrem Tod im Jahr 1997 durch einen gemeinsamen Freund vorgestellt.

Prinzessin Diana wollte an ihrer Performance arbeiten

"Sie wusste, dass ihre Stimme nicht mächtig war", sagt der Coach im Interview mit dem "People"-Magazine. "Sie wusste, dass ihre Stimme eine Stimme der Unterwerfung war, keine Stimme des Triumphs. Diese wollte sie finden." Öffentliche Reden hätten die Prinzessin verängstigt. Stewart Pearce sollte deshalb dafür sorgen, dass die zweifache Mutter ihr Selbstbewusstsein stärken konnte, ohne dabei ihre Verletzlichkeit zu verlieren, die so viele Menschen anzog. Welche Übungen er genau mit Diana durchführte, gibt der Trainer in dem Talk mit "People" nicht preis. Aber was es auch war: Es hat gewirkt 

Pearce erinnerte sich, dass Diana bei einem Auftritt in New York City "auf die Probe gestellt" wurde, als sie eine Auszeichnung erhielt. Dabei handelte es sich um den "UCP Humanitarian Award", der im Dezember 1995 verliehen wurde. Als sie über ihre Söhne Prinz William, damals 13, und Prinz Harry, damals 11, sprach, rief jemand aus der Menge: "Wo sind sie [die Jungs] heute?" Prinzessin Diana antwortete ruhig: "Sie sind in der Schule, wie alle guten Kinder sein sollten, und haben Spaß."

Prinz Harry: "Die BBC trägt eine Mitschuld am Tod meiner Mutter"

Laut Stewart Pearce sei dies "ein echter Triumph" gewesen, da sich die 34-Jährige von der Frage nicht habe einschüchtern lassen, sondern ruhig geantwortet habe. Der Startschuss für eine selbstsicherere Prinzessin Diana in der Öffentlichkeit.

Verwendete Quelle: people.com

VIDEO: Diana-Interview: BBC-Journalist bestreitet "unlautere Mittel"

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.