Prinzessin Märtha Louise: Sie bekommt ihre eigene TV-Serie

·Lesedauer: 1 Min.

Norwegens Prinzessin Märtha Louise zeigt sich so offen wie nie. Die Tochter von König Harald und Königin Sonja lässt sich für eine Dokumentation in ihrem Alltag von Kameras begleiten.

  Prinzessin Märtha Louise
Prinzessin Märtha Louise

Prinzessin Märtha Louise, 49, öffnet die Tore für das norwegische TV-Publikum. "Märtha" heißt die Serie, die im norwegischen Sender TV2 im kommenden Jahr gesendet werden soll. Die Dreharbeiten haben gerade begonnen, berichtet der Sender. Prinzessin Märtha Louise will in der Dokumentation ihr Leben so zeigen, wie es auch wirklich ist. "Ich bin eine öffentliche Person, und die Presse schreibt viel über mich. Diese Serie gibt mir die Möglichkeit, mein Leben auf eine andere und neue Weise darzustellen", wird sie in einer Pressemeldung zitiert.Die Paläste der jungen Royals Königliche Residenzen (1391795)

Prinzessin Märtha Louise: "Wir sind eine Familie in Trauer"

Der Sender verspricht den Zuschauern, Märtha Louise völlig neu zu erleben. Das TV-Team wird ihr sowohl in ihrem Privatleben als auch bei der Arbeit folgen. Die Prinzessin erklärt in der Mitteilung, dass das Jahr 2020 für sie und ihre Familie sehr herausfordernd war. "Das Wichtigste ist, für meine Töchter da zu sein", sagte sie. "Wir sind eine Familie in Trauer, und dazu noch sehr isoliert, wie die meisten anderen in Norwegen." Gegenüber der Boulevardzeitung "VG" bestätigt der Sender, dass sowohl Märtha Louises Töchter Maud Angelica, 17, Leah Isadora, 15, und Emma Tallulah, zwölf, als auch ihr Liebster, der Schamane Durek Verrett, 45, in der Serie auftauchen werden.

Verwendete Quellen: Dana Press, TV2, VG