Prinzessin Märtha Louise: Prinzessin Märtha Louise und Durek Verrett wollen in Talkshow über ihre Beziehung auspacken

·Lesedauer: 4 Min.

News über die Royals im GALA-Ticker: Prinzessin Märtha Louise und Schamane Durek Verrett sprechen in "The Tamron Hall Show" über ihre Beziehung +++ Prinzessin Astrid von Belgien ist seit Wochen nicht aufgetreten +++ Schwingt Prinzessin Victoria zu Hause den Kochlöffel?

Schamane Durek Verrett und Prinzessin Märtha Louise von Norwegen
Schamane Durek Verrett und Prinzessin Märtha Louise von Norwegen

News über die Royals im GALA-Ticker

17. November 2021

Prinzessin Märtha Louise und Schamane Durek Verrett: Wie viel verraten sie in der "Tamron Hall Show" über ihren Kampf gegen die Kritiker?

Prinzessin Märtha Louise, 50, steht seit ihrer Jugend in der Kritik der Presse. Immer wieder wurde die Royal stark für ihren Lebensstil angegriffen, allen voran ihre Partnerwahl, die immer wieder heftig diskutiert und verurteilt wurde. Schon ihre Beziehung zu Ari Behn, †47, löste eine Welle von Negativ-Schlagzeilen aus. Nach der Scheidung fand die Prinzessin eine neue Liebe im Schamanen Durek Verrett, 47, mit dem sie sich in den USA ein neues Leben aufbauen will. Nun hat sich das Paar dazu entschieden, offen über ihre Liebe zueinander und dem damit einhergehenden Medienrummel zu sprechen. In der Liebes-Talkshow "The Tamron Hall Show" wollen sie erklären, wie sie sich verliebten und trotz all der Hindernisse verliebt blieben.

Auf Instagram gewährt der Schamane einen Einblick hinter die Kulissen des Drehs. Aufgezeichnet wurde die Show demnach bereits, ausgestrahlt wird diese allerdings erst am Freitag, 19. November 2021. Worüber Prinzessin Märtha Louise und ihr Schamane genau sprechen, ist demnach noch unbekannt. Allerdings verraten Durek Verrett sowie seine Publizistin Tanya Khani durch ihre Videoaufzeichnungen für Social Media bereits einige Details. "Heute ist der Tag. Ich freue mich so sehr für Schamane Durek und Prinzessin Märtha. Ich finde es toll, wie engagiert sie ihre Geschichte teilen und andere dazu inspirieren, sich über den Lärm zu erheben", schrieb Khani zu einem Selfie mit Durek. Demnach ist davon auszugehen, dass die Kritik der Presse eine große Rolle im Gespräch mit Moderatorin Tamron Hall, 51, einnehmen wird. Es ist ein Auftritt, der schon jetzt an Prinz Harrys und Herzogin Meghans Oprah-Interview erinnert. Ob die norwegische Royal und ihr Lebensgefährte ebenso schockierende Details aus dem Leben der Königsfamilie enthüllen wie Harry und Meghan, wird die Ausstrahlung am Freitag zeigen.

16. November 2021

Royal-Reporter in Sorge: Wie geht es Prinzessin Astrid von Belgien nach ihrem Wirbelbruch?

Unter den belgischen Royal-Reporter:innen herrscht Unruhe. Knapp zwei Monate ist es her, dass sich Prinzessin Astrid von Belgien, 59, einen Wirbelbruch zuzog. Seither haben Medien und Royal-Fans nichts mehr von der Schwester des belgischen Monarchen König Philippe, 61, gehört, geschweige denn gesehen.

"Das Fehlen der 59-jährigen Prinzessin ist besorgniserregend", so das belgische Magazin "Le Soir". Weiter heißt es: "Sie ist seit mehreren Monaten nicht mehr in der Öffentlichkeit aufgetreten [...]. Wir haben schon seit Wochen keine Nachricht mehr von der Prinzessin aus dem Palast erhalten." Bereits kurz nach Bekanntwerden äußerte sich das belgische Königshaus nur vage. Die Royal habe sich den Bruch bei einer "sportlichen Aktivität im privaten Bereich" zugezogen. Wann die 59-Jährige ihre Tätigkeiten wieder aufnehmen kann oder wie ihr derzeitiger Gesundheitszustand aussieht, ist nicht bekannt. Aufgefallen ist Prinzessin Astrids lange Abwesenheit am Montag, 15. November 2021, als in Belgien der Königstag gefeiert wurde. Dass die Schwester des Königs fehlte, beunruhigt Fans und Medien gleichermaßen. Ein Land mit zwei Königinnen Belgische Königsfamilie (8385)

15. November 2021

Prinzessin Victoria: Ihr neckischer Witz verrät privates Detail über Prinz Daniel

Prinzessin Victoria, 44, und Prinz Daniel, 48, besuchten in der schwedischen Provinz Dalarna den Farbhersteller Falu Rödfärg. Dort durfte Schwedens Thronfolgerin im Rahmen ihrer Corona-Informationsreise selbst einmal im Farbtopf rühren – was sie auch engagiert tat. Ihr Daniel stand daneben und sah zu. Das quittierte seine Frau mit einem neckischen Scherz, der in Schweden für Lacher sorgte. "Stehst du zu Hause auch so neben den Kochtöpfen?", fragte sie ihren royalen Gatten grinsend. Dieser lachte, bevor er ausweichend antwortete "Naja …".

Victoria spielte sicher darauf an, wer zu Hause auf Schloss Haga kocht. Wie das Familienleben in dieser Hinsicht aussieht, verriet das Paar zwar nicht genau, aber man kann sich vorstellen, dass, wenn der Koch Urlaub hat, möglicherweise nicht alle so tüchtig mithelfen dürften …

Könige aus Ikea-Land Schwedische Königsfamilie (16035)

Traurige Nachrichten für Königin Margrethe: Ihre Schwägerin ist tot

Königin Margrethe von Dänemark, 81, muss nach dem Tod ihres Mannes im Jahr 2018 erneut einen Trauerfall beklagen. Françoise Bardin, die ältere Schwester von Prinz Henrik, †83, ist im Alter von 89 Jahren verstorben. Das berichten mehrere französische Medien.

Laut "La Dépêche " soll Königin Margrethe bereits am Mittwoch, 10. November 2021, von dem Tod Bardins erfahren haben. Die Trauerfeier soll zudem schon am darauffolgenden Samstag stattgefunden haben. Die dänische Monarchin konnte allerdings aufgrund ihres Besuches in Berlin und München nicht nach Frankreich reisen, um an Françoise Bardins Beisetzung teilzunehmen. Dafür soll die 81-Jährige einen persönlichen Brief an die hinterbliebene Familie ihrer Schwägerin verfasst haben. Bardin wurde als Françoise de Laborde de Monpezat am 24. September 1932 in Hanoi geboren.

Françoise Bardin beim "Castrum Doloris", einem letzten Abschiednehmen am Sarg von Prinz Henrik in der Schlosskirche von Christiansborg im Jahr 2018.
Françoise Bardin beim "Castrum Doloris", einem letzten Abschiednehmen am Sarg von Prinz Henrik in der Schlosskirche von Christiansborg im Jahr 2018.

Royal-News der vergangenen Woche

Sie haben News verpasst? Die Royal-News der letzten Woche lesen Sie hier.

Verwendete Quellen: lalibre.be, svenskdam.se, ladepeche.fr, Dana Press

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.