Prinzessin Mette-Marit: Prinzessin Mette-Marit ist wieder von der Bildfläche verschwunden

·Lesedauer: 3 Min.

News über die Royals im GALA-Ticker: Prinzessin Mette-Marit nimmt sich eine Auszeit +++ Sofia und Leonor von Spanien nehmen ersten Termin ohne ihre Eltern wahr +++ Endlich können die Dänen-Royals aufatmen.

Prinzessin Mette-Marit
Prinzessin Mette-Marit

News über die Royals im GALA-Ticker

13. Juli 2021

Prinzessin Mette-Marit ist verschwunden: Braucht sie eine Erholung?

Im Mai und Juni hat Prinzessin Mette-Marit, 47, von Norwegen einen regelrechten Terminmarathon hingelegt. Am 4. Mai besuchte sie eine Förderwerkstatt und feierte am 17. Mai Norwegens Nationalfeiertag. Letzten Monat absolvierte Mette-Marit mit Prinz Haakon, 47, gleich vier öffentliche Auftritte in zwei Wochen. Zuletzt erschien das royale Paar am 15. Juni zu einem Event des nationalen Seenotrettungsdienstes im Hafen von Oslo. Das ist nun einen Monat her. Seitdem trat Mette-Marit nirgends mehr in Erscheinung.

Kronprinz Haakon und Kronprinzessin Mette-Marit bei ihrem letzten gemeinsamen öffentlichen Auftritt am 15. Juni in Oslo – anlässlich des Treffens mit dem norwegischen Seenotrettungsdienst.
Kronprinz Haakon und Kronprinzessin Mette-Marit bei ihrem letzten gemeinsamen öffentlichen Auftritt am 15. Juni in Oslo – anlässlich des Treffens mit dem norwegischen Seenotrettungsdienst.

Braucht sie eine Erholungspause, um sich und ihre Gesundheit zu schonen? Das vermutet "Svensk Damtidning". In Norwegen sind aktuell Ferien, das seien wichtige Wochen, um sich zu erholen, betont die schwedische Wochenzeitung. Die Kronprinzenfamilie soll aufgrund der Coronapandemie die freie Zeit in der Heimat nutzen und nicht verreisen.

Für Mette-Marit ist das keine unübliche Pause. Seit der Bekanntgabe ihrer chronischen Lungenkrankheit am 24. Oktober 2018 nimmt die Kronprinzessin sich regelmäßige Auszeiten von mehreren Wochen oder sogar Monaten.

12. Juli 2021

Sofia und Leonor von Spanien: Erster Auftritt ohne ihre Eltern

Den Prinzessinnen Leonor, 15, und Sofia von Spanien, 14, steht eine spannende Woche bevor: Am Mittwoch, 14. Juli 2021, werden die beiden Royals erstmals ohne ihre Eltern, König Felipe, 53, und Königin Letizia, 48, an einem öffentlichen Termin teilnehmen. In der Nähe von Madrid pflanzen die beiden im Rahmen des Europa-Programms #UNARBOLPOREUROPA (dt.: Ein Baum für Europa) gemeinsam mit 35 weiteren Kindern sechs Bäume. Die Veranstaltung, die ursprünglich bereits vor ein paar Wochen stattfinden sollte, musste damals wegen schlechtem Wetter kurzfristig abgesagt werden.

Bereits am Dienstag, 13. Juli 2021, werden die beiden Schwestern öffentlich auftreten – dieses Mal mit ihren Eltern. Die Royals empfangen das Kuratorium der Stiftung der United World Colleges (UWC), Stipendiengebern und Stipendiaten im Zarzuela-Palast. Vor allem für Prinzessin Leonor ist dieser Termin bedeutend, denn im Spätsommer wird sie selbst ihr Studium am UWC Atlantic College in Wales beginnen.

45-Jähriger bedrohte dänische Königsfamilie – jetzt gesteht er seine Taten

Ein 45-jähriger Mann kündigte im Dezember vergangenen Jahres an, am 1. Januar 2021 das Schloss Amalienborg "mit einer Bombe in tausend Stücke sprengen" zu wollen. Dazu gleich der Nachsatz, dass "alle im Königshaus getötet werden". Den Brief unterzeichnete er mit den Worten "Mit freundlichen Grüßen, der Weihnachtsmann".

Danach konnte der Täter schnell ausfindig gemacht werden, seine DNA wurde am Brief identifiziert. So konnte Schlimmeres verhindert werden. Bei der anschließenden Vernehmung gab der Verdächtige an, dass er keinen Groll gegen das Königshaus hege, wohl aber gegen die Polizei und gegen die Bank 'Spar Nord'. Er musste vier Wochen in Untersuchungshaft, danach schickte er weitere Drohbriefe an die dänische Bank, wie die Lokalzeitung "Nordjyske" berichtet.

Nun gestand der 45-Jährige seine Taten am Donnerstag (8. Juli 2021) vor Gericht. Warum er die Drohbriefe verschickt hat, konnte nicht geklärt werden. Er wurde nun zum Aufenthalt in einer Einrichtung verurteilt, in der er sich einer psychiatrischen Behandlung unterziehen muss. Prinz Frederik, 53, Prinzessin Mary, 49, und Co. können also aufatmen.

Royal-News der vergangenen Wochen

Sie haben News verpasst? Die Royal-News der letzten Woche lesen Sie hier.

Verwendete Quelle: hola.com, Dana Press, Nordjyske, Svensk Damtidning

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.