Queen Elizabeth II: Tribut zum Jubiläum an ihren Philip

Queen Elizabeth II credit:Bang Showbiz
Queen Elizabeth II credit:Bang Showbiz

Die Queen soll Prinz Philip bei ihrem Überraschungsauftritt beim Platin-Jubiläumsfinale Tribut gezollt haben.

Ihre Majestät trug einen Farbton der Lieblingsfarbe des verstorbenen Herzogs von Edinburgh, als sie am Sonntag vom Balkon des Buckingham Palace auf Zehntausende von jubelnden Fans über die Mall blickte. Die 96-Jährige war in Neongrün gekleidet, nachdem sie bereits Edinburgh-Grün zum Dankgottesdienst für Philips Leben im März getragen hatte, etwas mehr als ein Jahr nach seinem Tod im Alter von 99 Jahren im April 2021. Royal- und Modebeobachter sagen, dass ihre Wahl von Neon anstelle des düstereren Edinburgh-Grüns zur feierlichen Stimmung des Jubiläums passte, aber immer noch eine Anspielung auf ihren Ehemann war, mit dem sie 73 gemeinsame Jahre teilte.

Sie trug im November 2021 einen ähnlichen Farbton, als sie eine Rede anlässlich des Cop26-Gipfels hielt, der damals auch als Hommage an Philip gefeiert wurde. Die Monarchin erschien am Sonntag auf dem Balkon des Buckingham Palace in einem Stewart Parvin-Outfit, bestehend aus einem leuchtend grünen Doppelkrepp-Wollkleid und -mantel, der mit der Bow Brosche geschmückt war.

Der Look wurde mit einem Rachel Trevor-Morgan Hut mit einem schwarzen Pom-Pom, Perlenschmuck und weißen Handschuhen abgerundet.

Ihre Farbwahl wurde von anderen Royals nachgeahmt. Auch Camilla, die Herzogin von Cornwall (74) trug am Sonntag ebenfalls Grün, als sie am Big Jubilee Lunch im Süden Londons teilnahm und Sophie, die Gräfin von Wessex (57) wurde in einer Jacke mit grünem Gürtel über einer weißen Hose gesehen, als sie sich Tausenden von Menschen bei einem Picknick in der Nähe von Windsor Castle auf der letzten der viertägigen Jubiläumsfeierlichkeiten für die Königin anschloss.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.