Queen Elizabeth: So geht es der Queen aktuell

·Lesedauer: 2 Min.

Nicht nur in Großbritannien sorgt man sich derzeit um Queen Elizabeth. Nachdem die Monarchin vergangene Woche überraschend eine Nacht im Krankenhaus verbrachte, muss sie sich schonen. Doch wie geht es ihr wirklich? Premierminister Boris Johnson plaudert jetzt über den Gesundheitszustand der rüstigen 95-Jährigen.

Queen Elizabeth und Boris Johnson beim Empfang des Global Investment Summit in Schloss Windsor am 19. Oktober 2021
Queen Elizabeth und Boris Johnson beim Empfang des Global Investment Summit in Schloss Windsor am 19. Oktober 2021
© Alastair Grant

Wie der Buckingham Palast am Freitag, 29. Oktober 2021, verlauten ließ, wird Queen Elizabeth, 95, vierzehn Tage lang keine offiziellen Besuche unternehmen. Es heißt, sie werde vorerst mit einigen leichten, am Schreibtisch auszuführenden Aufgaben fortfahren. Sie sei jedoch fest entschlossen, am 14. November 2021 am Gedenksonntag, dem sogenannten Remembrance Sunday, am Cenotaph teilzunehmen.

Boris Johnson über den Gesunheitszustand der Queen

Während zahlreiche Royal-Experten glauben, das Volk werde nicht voll und ganz vom Palast über den Gesundheitszustand der Monarchin aufgeklärt, meldet sich nun einer zu Wort, der in regelmäßigem, persönlichen Kontakt zu ihr steht: Großbritanniens Premierminister Boris Johnson. Das Wichtigste sei jetzt, dass sich die Königin ausruhe, sagt er.

"Ich habe diese Woche mit Ihrer Majestät gesprochen und sie ist auf dem Posten", lässt der 57-Jährige wissen. Und weiter: "Sie muss nur dem Rat ihrer Ärzte folgen und sich etwas ausruhen und ich denke, das ist das Wichtigste." Das ganze Land wünsche ihr eine gute Besserung. BS: Die Windsor-Termine 2021

Erster Krankenhausaufenthalt seit acht Jahren

Die Queen war für einige medizinische Untersuchungen am 20. Oktober ins Krankenhaus gebracht worden, wo sie über Nacht geblieben war. Am Tag zuvor hatte sie einen Besuch in Nordirland abgesagt, nachdem sie "widerwillig" den Rat ihrer Ärzte angenommen hatte, sich einige Tage auszuruhen. Ihr Aufenthalt im Londoner King Edward VII Krankenhaus war ihre erste Krankenhausübernachtung seit acht Jahren.

Zwar nahm sie Anfang dieser Woche ihre Arbeit wieder auf und hielt einige virtuelle Audienzen ab, doch am Mittwoch wurde bekannt gegeben, dass die 95-Jährige nicht wie geplant am COP26-Klimagipfel in Glasgow teilnehmen wird. Stattdessen wurde am Freitagnachmittag ihre geplante Ansprache an die Delegierten aufgezeichnet, die während der Veranstaltung gezeigt werden soll.

In einer weiteren Mitteilung des Palasts vom Freitag, hieß es, die Queen werde während ihrer vierzehntägigen Ruhezeit weiterhin "virtuelle Audienzen" abhalten, jedoch nicht an offiziellen Terminen teilnehmen. Dazu zähle auch das "Festival of Remembrance", das am Abend vor dem Remembrance-Sunday-Gottestdienst in der Royal Albert Hall stattfindet.

Verwendete Quellen: bbc.com, theguardian.com

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.