Rückläufige Merkur-Phase: Was passiert wirklich?

Ein paar Mal im Jahr scheinen wir Perioden mit ganz besonders viel Pech zu erleben: Computer stürzen ab, die Arbeit läuft nicht so richtig, in der Beziehung gibt es jede Menge Missverständnisse und und und. Diejenigen, die sich der Astrologie verschrieben haben, werden Ihnen sagen, dass alles daran liegt, dass Merkur rückläufig ist.

Von allen planetarischen Phänomenen hat dieses in jüngster Zeit die vermutlich meiste Aufmerksamkeit – und die meisten Schuldzuweisungen – von Astrologen erhalten. Es signalisiert eine Zeit der Verwirrung und Frustration und es gibt sogar einige Dinge, die Sie jetzt am besten vermeiden. Es hat sich zum größten Sündenbock für Pechsträhnen entwickelt, das weit über wissenschaftliche Erklärungen hinaus Wirkung zu zeigen scheint.

Aber was wirklich passiert, wenn Merkur rückläufig ist, ist weit von allem entfernt, was Sie vielleicht erwarten, und es gibt sogar einige positive Dinge daran. Lernen Sie, wie dieses astrologische Phänomen entstand und wie es sich in eine Erklärung für alles Unheil entwickelt hat.



Glauben rund um den Merkur

Merkur soll vor allem jegliche Formen von Kommunikation und Vereinbarungen bestimmen, darunter auch Selbstentfaltung, Verhandlungen und Verträge, jegliche Art und Käufen und Verkäufen und alle Formen der Informationsweitergabe. Neben dem Einfluss auf jegliche Form der Kommunikation geht die Astrologie auch davon aus, dass ein rückläufiger Merkur für den Absturz von Technik, Geschäften und Finanzen verantwortlich ist. 

Für die Phase des rückläufigen Merkur, vom 17. Februar bis zum 09. März, empfiehlt es sich also, dass Sie über alle wichtigen E-Mails mehrmals drüber lesen, in allen Textnachrichten so diplomatisch wie möglich sind und im Zweifelsfall lieber ein persönliches Gespräch suchen als irgendeine Form nutzen, die Technik involviert.

Es gibt viel zu vermeiden. Viele Quellen listen diverse Dinge auf, die Sie aktuell besser nicht tun sollten. Die Veröffentlichung eines Magazins oder den Kauf von teuren Gegenständen sollten Sie beispielsweise verschieben. Auch für Geschäftsreisen und plastische Eingriffe ist jetzt kein guter Zeitpunkt. Einige Horoskope raten, Backups von Computern zu machen, Passwörter zu ändern und keine Elektrogeräte zu kaufen.

Astronomen vs. Astrologen

Dr. Mark Hammergren, ein Astronom, sagte gegenüber Mental Floss, "Wir kennen keinen physikalischen Mechanismus, der so Dinge wie Stromausfälle oder Veränderung in der menschlichen Persönlichkeit verursachen könnte." Aber warum sind viele Menschen auch ohne Beweise so überzeugt?

Schon Mitte des 18. Jahrhunderts wurde das Phänomen des rückläufigen Merkurs in britischen Almanachen (die Landwirte nutzten, um ihre Pflanzzeiten mit den Sternen zu synchronisieren) beschrieben. Da lag Astrologie gerade im Trend. Die viktorianische Ära brachte eine spirituelle Begeisterung hervor, in der die Astrologie zu gedeihen begann und viele davon überzeugte, dass die Sterne die Erde auf viele, normalerweise unbequeme Arten beeinflussten.

Dabei hatte ein rückläufiger Merkur mehr mit dem Wetter zu tun als mit Technologie. Astrologische Publikationen des 19. Jahrhunderts, wie etwa "The Science of the Stars", verbanden die Rücklaufphase des Merkur mit starken Regenfällen. Da war von Katastrophen noch keine Rede. Doch dann wurden Horoskope beliebt. Während Séancen und Kristallkugeln an Faszination einbüßten, fanden sich ab den 1970ern in fast jeder Zeitung Horoskope. Ein rückläufiger Merkur wurde nun zu einem wiederkehrenden Einflussfaktor. 

Da der römische Gott Merkur, bekannt als der Bote der Götter, den Handel, Reisen, Finanzen und Kommunikation bestimmen sollte, wurde von der Astrologie auch dem Planeten Merkur eine gewisse Macht über diese Dinge zugeschrieben. So kamen dann auch die Warnungen. "Fangen Sie nichts an, wenn Merkur rückläufig ist", wies eine Ausgabe der Baltimore Sun im Jahr 1979 an. "Eine große Kommunikationsorganisation merkt an, dass magnetische Stürme, die Nachrichten stören, länger dauern, wenn Merkur scheinbar rückwärts schwebt."

Mehr und mehr Menschen begannen an solche und ähnliche Aussagen zu glauben. Nach und nach weitete sich der Einfluss, den Merkurs Rücklauf angeblich hat, auf alle möglichen Bereiche aus. Diese Phase bedeutete nicht mehr nur Missverständnisse, sondern war plötzlich Schuld an jeglichem Unglück, von Verdauungsproblemen zu kaputt gehenden Spülmaschinen.

Einige Astrologen versuchten die Macht des Merkur damit zu erklären, dass die Gravitationskraft des Planeten das Wasser in unserem Körper auf ähnliche Weise beeinflusst, wie der Mond die Gezeiten kontrolliert. Für die Wissenschaft war es jedoch ein Leichtes, diese Theorie zu widerlegen. Es gab also nichts als fadenscheinige Erklärungen.

Was ist der Rücklauf des Merkur wirklich?

Der physikalische Prozess dieses Phänomens ist aus dem Weltall nicht sichtbar, sondern nur eine optische Täuschung, die von der Erde aus zu sehen ist. Die scheinbare Umkehr von Merkurs Umlaufbahn, sodass der Planet "rückwärts" (also von Ost nach West und nicht von Westen nach Osten) zu schweben scheint, ist tatsächlich nur eine Illusion.

Merkur hat eine elliptische Umlaufbahn. Stellen Sie sich vor, Merkur und Erde rasen um die Sonne. Merkur umkreist die Sonne vier Mal in der Zeit, die die Erde für eine Runde braucht. Der Plant sieht normal aus, als würde er sich nach Osten bewegen. Aber wenn Merkur die Erde überholt und sich auf seiner elliptischen Umlaufbahn verlangsamt, scheint seine Flugbahn die Richtung zu ändern – dieser Trick ähnelt dem Phänomen, das man beobachten kann, wenn man ein langsameres Auto überholt. Es scheint sich, relativ zu Ihrer eigenen Bewegung, rückwärts zu bewegen.

Merkur ist darin kein Einzelfall. Kein anderer Planet hat dieselbe Umlaufbahn wie die Erde, was bedeutet, dass alle Planeten zu bestimmten Zeitpunkten rückläufig zu sein scheinen. Andere Planeten haben sogar größere Rückläufe. Und solche, die weiter von der Sonne entfernt sind als die Erde, haben sogar noch auffälligere rückläufige Phasen, weil sie nachts sichtbar sind.

Warum entschied sich die Astrologie dann ausgerechnet für Merkur? Dr. Hammergren macht den starken Aberglauben, der mit Merkur und der Astrologie als Ganzem verbunden ist, für eine voreingenommene Bestätigung verantwortlich. Das bedeutet, dass wir schlimme Dinge mehr bemerken, wenn Merkur rückläufig ist und dies dem Planeten zuschreiben.

Manche versuchen sich immer noch an einer Erklärung. Angeblich erschafft Merkur einen mächtigen, turbulenten "Windzug", wenn er aus seinem Rücklauf zurückkehrt und erneut an der Erde vorbeizieht. Dieser Wind soll beeinflussen, wie wir uns auf der Erde fühlen. Aber das ist noch nicht bewiesen.

Also, was fangen wir mit der Rückläufigkeit an?

Die Tatsache, dass es Rückläufe gibt, ist vor allem historisch gesehen wichtig. Der Anblick eines Planeten, der rückwärts zu  laufen scheint, lieferte einen Beobachtungsnachweis dafür, dass das geozentrische Modell – dass alles am Nachthimmel die Erde umkreist – falsch ist und dass das heliozentrische Modell korrekt ist.

Der rückläufige Merkur veränderte also tatsächlich die Welt. Der Nachweis des heliozentrischen astronomischen Modells wirkt sich zwar nicht auf die Kommunikation aus, bildete jedoch die Grundlage für die wissenschaftliche Revolution.

Das Phänomen zeigt uns, dass Astrologie davon abhängt, Erklärungen für direkt sichtbare Phänomene zu finden. Sie müssen sich vermutlich keine Sorgen um Ihre technischen Gadgets machen. Und höchstwahrscheinlich werden auch keine Missverständnisse auftreten, nur weil ein Planet sich vor einem Sternenhimmel rückwärts zu bewegen scheint. Es gibt dafür ein paar positive Aspekte. Der Glaube an die Kraft des rückläufigen Merkurs kann, obwohl es viele warnende Geschichten um ihn herum gibt, auch als Zeit für positives Wachstum genutzt werden.

Es kann als eine Art Test genutzt werden. Jessica Lanyadoo, Autorin von "Astrology For Real Relationships", erklärt, wie ein rückläufiger Merkur die emotionale Reife auf die Probe stellen kann und die Möglichkeit bietet, dass zu tun, was richtig ist, selbst wenn es sich falsch anfühlt. Diese Phase gilt als gute Zeit, um Ihre Ideen, Pläne, Einstellungen und Freundschaften einer Prüfung zu unterziehen. Reflektieren und überdenken Sie Ihre Situation.