Rafael Nadal tauscht Jacht: Sieben Meter mehr für den Sandplatzkönig

Ben Barthmann
freier Sportjournalist

Rafael Nadal hat sich laut spanischen Medienberichten von seiner liebgewonnenen “Beethoven” getrennt. Die Jacht soll für rund 2,5 Millionen Euro verkauft werden - ein neues Boot ist schon in der Mache.

Braucht mehr Boot: Rafael Nadal. (Bild: Getty Images)

Den Berichten zufolge wurde dem Sandplatzkönig die bisher etwa 23 Meter lange Jacht zu klein. Vier Kabinen, ein Bad und zwei Decks waren Nadal wohl nicht genug, das neue Boot soll satte 30 Meter lang werden.

Dabei hat der Tennis-Star nicht viel Zeit, um auf der Jacht zu entspannen. Bislang war ein enger Freund Nadals für das Boot verantwortlich und betätigte sich als Kapitän ebenso wie als Verwalter.

Ob der gleiche Freund auch das neue Boot lenken wird, ist unbekannt. Aktuell soll sich das neue Schiff noch in Bau befinden, während die “Beethoven” bereits in der britischen Werft Camper & Nicholson erstanden werden kann.

Rafael Nadal flüchtet gerne auf das Meer

Findet Nadal Zeit, verbringt er diese gerne auf dem Meer. Dort entgeht er dem Trubel um seine Person und kann sich die Gesellschaft aussuchen. “Die Jacht gibt mir die Möglichkeit, wegzukommen und allein zu sein”, sagte Nadal 2017 zum Magazin Barche.

Schon bald dürfte Nadal sich eine etwas größere Gruppe an Menschen aussuchen können, um mit ihm in See zu stechen.

Das könnte Sie auch interessieren: