Werbung

Rebellionaire: Rebel Wilson gründet Plattenlabel

Schauspielerin Rebel Wilson (43) hat dieses Jahr viel vor. So hat sie gerade mit Warner Music das Plattenlabel Rebellionaire gegründet und dann beginnt sie die Dreharbeiten zum Musical 'The Deb', bei dem sie auch zum ersten Mal Regie führt.

"F**k My Life"

Die Australierin rief 2019 ein Stipendium für talentierte Frauen ins Leben und dies trägt nun Früchte, denn ‘The Deb' belegte bei einem von ihr ausgerufenen Wettbewerb den ersten Platz. Hannah Reilly war die Glückliche, die jetzt nicht nur ein Drehbuch schreibt, sondern auch dank ihrer Mentorin einen Soundtrack auf dem neu ernannten Label veröffentlichen kann. Die Plattenchefin verriet, dass die Filmmusik ihres Schützlings Balladen, A-Capella-Songs, Popsongs und 'Hip-Hop-Elemente' enthalten wird. Sie fügte hinzu: "Es enthält einige pikante Texte, darunter einen Song namens 'F**k My Life’."

Rebel Wilson will Frauen fördern

Der Namen von Rebel Wilsons Plattenlabel war relativ einfach ausgedacht, denn es lehnt sich an das englische Wort für Milliardär, Billionaire, an. "Nimm das B heraus und ersetze es durch ein R für Rebel", scherzte der Star gegenüber 'Deadline'. Wer weiß, vielleicht bringen ihr Stipendiumprogramm und die anschließenden Filme und Platten die erhofften Milliarden ein. Bei ihrem Programm erhalten die Gewinnerinnen einen Auftrag zum Schreiben von Theaterstücken in Höhe von umgerechnet 14.000 Euro sowie die Möglichkeit, ein Jahr am Australian Theatre for Young People zu verbringen. "Im Grunde gewinnt jemand den Preis und wird dann ein Jahr lang von mir betreut", erklärte die Entertainerin ihre Talentförderung. "Und als Teil davon müssen sie eine Show pitchen und schreiben und sie hoffentlich bis zum Ende des Jahres fertigstellen."

Hannah Reilly und ihre Geschichte von drei Mädchen, deren Leben auf den Kopf gestellt wird, nachdem eine von ihnen von einer noblen Stadtschule verwiesen und in eine Buschstadt fernab der Stadt geschickt wird, hat es jedenfalls geschafft und wird im Oktober von Rebel Wilson in Australien verfilmt.

Bild: Jeffrey Mayer/Media Punch/INSTARimages.com/Cover Images