Rechtfertigen diese Features den hohen Preis des neuen iPhone X von Apple?

Insa Grüning

Wie immer waren an die gestern angekündigte Apple Keynote hohe Erwartungen geknüpft. Und wie immer wurde im Vorhinein wild spekuliert, welche neuen Produkte, Features und Designs der Tech-Konzern bereithält.

Highlight des gestrigen Abends: Tim Cook präsentiert zum ersten Mal das nagelneue iPhone X vor Publikum. Mit dem Jubiläums-Gerät, das als radikal erneuertes iPhone angepriesen wird, will Apple sich im Smartphone-Geschäft entschlossen und deutlich von der Konkurrenz weltweit absetzen und ein neues Smartphone-Zeitalter einleiten.

Zu den wichtigsten Neuerungen des iPhone X gehört neben einer neuartigen Gesichtserkennung, ein Display ohne Bildschirmränder sowie die kabellose Ladefunktion. Einziger Haken: Mit einem Startpreis von umgerechnet 1149 Euro auf dem deutschen Markt ist das Gerät jedoch deutlich teurer als alle bisherigen iPhone-Modelle. Experten sehen eine Investition nicht nur mit der Einführung der neuen Hardware, sondern vor allem durch die Software gerechtfertigt.

Alles, was ihr über das neue iPhone X wissen müsst, haben wir deshalb hier für euch noch mal übersichtlich zusammengefasst:

Foto: Apple

1. Face ID

Apple launcht eine neue Form der Gesichtserkennung, die sich Face ID nennt. Mithilfe der integrierten 3D-Frontkamera erkennt das iPhone dein Gesicht und kann dich tatsächlich biometrisch identifizieren. Dein Gesicht wird quasi zukünftig dein Passwort, denn mit Face ID kannst du dich authentifizieren und dein Handy entsperren.

2. OLED Display

Mit der Einführung des iPhone X feiert Apple zugleich auch das zehnjährige Jubiläum des iPhones. Nachdem sich in den letzten Jahren verhältnismäßig wenig in der Display-Gestaltung getan hat, ändert sich dies bei dem neuen Topmodell. Der neue OLED-Bildschirm des iPhone X fügt sich nahezu ohne Rand in das Gehäuse sein, wodurch der bewährte Home Button jetzt ganz wegfällt. Außerdem verspricht es exaktere und beeindruckendere Farben sowie ein verbessertes Kontrastverhältnis. Man kann in Anbetracht Bildschirms bereits von fotorealistischer Bildqualität sprechen.

Foto: Apple

3. Stabilere Vorder- und Rückseite

Wem ist es nicht schon mal passiert? Nach einem Aufprall ist die Rückseite des Handys in tausend Teile zersplilttert. Deshalb sind Vorder- wie Rückseite des neuen iPhone X nun von einer Glasplatte bedeckt, die härter und noch stabiler sein soll als jemals zuvor. Ob sie dennoch nicht zerbricht, bleibt fraglich.

4. iOS 11 inklusive

Auf den neuen iPhones ist bereits das neue Apple Betriebssystem iOS 11, das ab dem 19. September in den Startlöchern steht, vorinstalliert. Mit dem Software-Update soll eine noch intuitivere Bedienung des Smartphones möglich werden, die mehr Multitasking erlaubt.

5. TrueDepth Kamera

Wie schon beim iPhone 7 Plus ist auch das iPhone X mit einer Doppelkamera (für normale und Teleobjektiv-Aufnahmen) ausgestattet, die mit einem größeren und schnelleren 12 Megapixel Sensor arbeitet. Es stehen noch mehr Farbfilter und sattere Pixel bereit, um fantastische Porträts und Videos aufzunehmen. Das neue Teleobjektiv kommt außerdem mit Bildstabilisierung daher, sodass fast Studioqualität erreicht wird.

5.1 Animojis

Im Rahmen derEinführung von Face ID sind auch die witzigen Animojis entstanden. Da die neue TrueDepth Kamera in der Lage ist, über 50 verschiedene Muskelbewegungen zu analysieren, um dein Gesicht einwandfrei zu erkennen, kannst du jetzt ganz nebenbei auch mal ein Einhorn, ein Hase oder ein Panda sein. Unterhaltung darf eben auch nicht zu kurz kommen, das hat Apple verstanden!

GIF: Apple

6. Kabelloses Laden

Das iPhone X (als auch beide iPhone 8-Modelle) kann ab sofort drahtlos aufgeladen werden. Mithilfe des Qi-Standards, der auch für etliche Ladegeräte von Drittanbietern gilt, ist es nun möglich das Smartphone augenblicklich über kabellose Ladestationen mit neuem Saft zu versorgen. Air Power scheint sich durchzusetzen.

7. AR-Technik

Dank der Integration der innovativen A-Technik (Augmented Reality), sind insbesondere in der Kategorie der Spiele wesentliche Fortschritte zu sehen. Virtuelle Objekte spazieren wie von Zauberhand auf realen Möbelstücken herum – schnell und ohne Unterbrechungen.

Foto: Apple

Das iPhone X wird, anders als in den Vorjahren, erst ab dem 3. November käuflich zu erwerben sein. Vorbestellungen sind ab dem 27. Oktober möglich. Die neuen iPhone 8-Modelle hingegen sind schon ab dem 22. September verfügbar. Nähere Infos und Produkt-Vergleiche findet ihr hier.

Dir gefällt, was du liest? Gönn' dir noch eine Dosis R29, genau hier!

So kannst du WhatsApp-Nachrichten bald zurückholen, bevor sie gelesen werden

Mit dieser IKEA-App kannst du Möbel schon vor dem Kauf in deiner Wohnung aufstellen

Netflix & Stil: 5 Design-Fernseher, die dein Interior nicht versauen