Rechtsstreit mit Nirvana: Marc Jacobs’ Anwälte fordern, die Klage fallen zu lassen

Nina Baum
Freie Autorin für Yahoo Style

Im Januar hatten Nachlassverwalter der Grunge-Band Nirvana gegen Marc Jacobs geklagt – jetzt haben die Anwälte des Designers einen Antrag eingereicht, um dafür zu sorgen, dass die Anschuldigungen fallen gelassen werden. Darin heißt es, dass Nirvana rechtlich gesehen keinen Anspruch auf das Smiley-Logo habe.


“Nirvana verklagt Marc Jacobs, weil dieser das Logo für seine neu aufgelegte Grunge-Kollektion verwendet hat.”

Anfang Januar reichten Verantwortliche einen Antrag auf Klageabweisung ein – Marc Jacobs habe den Anwälten zufolge mit der Verwendung des Smiley-Logos, das seit jeher als Bandlogo von Nirvana verwendet wird, keine Urheberrechtsverletzung begangen. Zuvor hatte die Nachlassgemeinschaft in einer Klage verlangt, dass die entsprechende Kleidung des Designers nicht länger verkauft wird.

Urheberrechte sind offenbar unklar

Der Antrag auf Klageabweisung erklärt nun, dass die Nachlassgemeinschaft das Logo offenbar gar nicht besitzt, obwohl es von Kurt Cobain vor seinem Tod im Jahr 1994 gezeichnet worden sein soll. Die Klageschrift enthalte keine Erklärung dafür, ob oder inwiefern der Musiker die Rechte an dem Smiley mit gekreuzten Augen an die Kläger übertragen hat. Auch die Beschuldigung, Marc Jacobs würde auf seiner Seite mit Anspielungen auf Nirvana-Songs werben, sei aus der Luft gegriffen. Marc Jacobs habe als Designer schon lange mit Smileys gearbeitet, daher fordere man, die Klage fallen zu lassen.

Kurt Cobain: Tochter überlässt seine ikonische Gitarre dem Ex-Mann

Tatsächlich besitzen die Nachlassverwalter der Band das Urheberrecht an dem Smiley-Logo, allerdings nur in Kombination mit dem Wort Nirvana sowie den Worten “flower sniffin kitty pettin baby kissin corporate rock whores” auf der Rückseite. Weil Marc Jacobs die gekreuzten Augen durch die Buchstaben M und J ersetzt und den darüberliegenden Schriftzug in “Heaven” geändert hat, liege keine Urheberrechtsverletzung mehr vor. Auch wenn sich die Anwälte auf Formalitäten berufen, wird beim Betrachten der Werbekampagne schnell klar, dass sich Marc Jacobs von Nirvana und der durch sie gestarteten Grunge-Bewegung inspirieren ließ.


“Marc Jacobs streitet ab, Nirvanas Smiley-Face-Logo gestohlen zu haben.”

Bis vor Kurzem verstand sich Marc Jacobs noch gut mit Kurt Cobains Tochter Frances Bean Cobain und Witwe Courtney Love. (Bild: Getty Images)

In der Vergangenheit hatten sowohl Kurt Cobains Witwe Courtney Love als auch die gemeinsame Tochter Frances Bean Cobain in Kampagnen von Marc Jacobs mitgewirkt. Gemeinsam mit den früheren Bandmitgliedern Dave Grohl und Krist Novoselic kümmern sie sich um den Nachlass der Band. Bislang hat die Nachlassgemeinschaft sich nicht zu dem gestellten Antrag der Gegenseite geäußert.

Auch diese Meldungen könnten Dich interessieren:

Folgt uns auf Facebook und Instagram und lasst euch täglich von Style-Trends und coolen Storys inspirieren!