Reiseübelkeit: Was hilft bei Kinetose im Auto?

Sie trübt schnell die Vorfreude auf einen entspannten Urlaub: Für Betroffene ist die Reiseübelkeit alles andere als ein Zipperlein – oft leiden sie an Kopfschmerzen, Schwindel und Übelkeit. Woher rühren die Symptome? Und welche Mittel und Tricks können (vorbeugend) helfen? Ein Überblick.

Reiseübelkeit im Auto ist für die Betroffenen absolut kein Spaß. (Bild: Getty Images)
Reiseübelkeit im Auto ist für die Betroffenen absolut kein Spaß. (Bild: Getty Images)
  • Der Reiseübelkeit (Kinetose) liegt ein Kommunikationsproblem im Gehirn zugrunde

  • Sie bringt Symptome wie Schwindel, Kopfschmerzen und Übelkeit mit sich

  • Die richtige Ernährung und die Wahl des Sitzplatzes können gegen Reiseübelkeit im Auto helfen

  • Diese Medikamente empfiehlt Stiftung Warentest bei Reiseübelkeit

Was passiert im Körper bei Reiseübelkeit?

Egal, ob wir im Reisebus, Kleinwagen oder komfortablen Kombi sitzen: Für unser Gehirn ist die Fahrt in einem Auto extrem anstrengend. Die Tatsache, dass das Gleichgewichtsorgan im Ohr bei kurvigeren Strecken wahnsinnig viel zu tun hat, während die Augen relativ unbewegt bleiben, machen unserem Gehirn zu schaffen. Es sind die völlig unterschiedlichen Bewegungsreize, die es stressen und schließlich dafür sorgen, dass das Gehirn mit verschiedenen Symptomen Alarm schlägt.

Welche Symptome kann die Reiseübelkeit auslösen?

Von häufigem Gähnen über Blässe und Schwindel bis hin zu Kaltschweiß, Übelkeit, starke Kopfschmerzen, Benommenheit und Erbrechen sind die möglichen Symptome einer Reisekrankheit beim Autofahren leider genauso vielfältig wie unangenehm.

Der Reiseübelkeit im Auto vorbeugen: Das kannst du vor der Fahrt tun

Die Techniker Krankenkasse empfiehlt, vor der Autofahrt leichte und fettarme Mahlzeiten einzunehmen – dadurch ist der Magen beschäftigt, aber nicht angestrengt. Zudem solltest du mindestens 24 Stunden vor Abfahrt keinen Alkohol mehr trinken. Um den Kreislauf zu stärken, solltest du in der Nacht zuvor ausreichend schlafen.

Das hilft gegen Reiseübelkeit während der Fahrt im Auto

Die richtige Platzwahl: Sehr selten tritt die Reiseübelkeit bei den Personen auf, die selbst hinter dem Steuer sitzen. Ist das nicht möglich, empfiehlt dir Stiftung Warentest im Auto den Beifahrersitz und im Bus den Platz hinter der Vorderachse (in Fahrtrichtung).

Keine Ablenkung: Aufs Lesen, Spielen, Filmegucken oder Smartphone-Unterhaltung solltest du komplett verzichten, da die zusätzlichen Reize die Verwirrung des Gehirns zusätzlich verstärken. Stattdessen lieber nach vorne aus dem Fenster gucken und in akuten Fällen einfach "so tun" als würdest du selbst fahren.

Produkte für Allergiker: Bei PureNature findest du mehr als 4000 Artikel

Viel frische Luft: Die holst du dir am besten bei regelmäßigen Pausen. Achte dabei darauf, dich von penetranten Gerüchen wie Fast Food oder Benzin möglichst weit fernzuhalten – diese können die Übelkeit verstärken.

Kaugummi kauen: Laut Techniker Krankenkasse können Kaubewegungen die Überreaktion des Magens etwas mildern. Statt zum Kaugummi kannst du auch zu Karotten oder Äpfeln greifen.

Ingwerwasser oder Ingwertee trinken: Ingwer kann dabei helfen, den Brechreiz oder Schweißausbrüche zu mildern.

Diese Medikamente empfiehlt Stiftung Warentest bei Reiseübelkeit

Die Arzneimittelexperten der Stiftung Warentest haben 18 Mittel – darunter Tabletten, Zäpfchen und Sirup – für Reisekranke bewertet. Für Kinder seien die Medikamente aufgrund der möglichen Nebenwirkungen nur mit Einschränkung geeignet. Für Erwachsene und Jugendliche beurteilt Stiftung Warentest zwei Wirkstoffe als geeignet: Diphenhydramin und Scopolamin. Sie können Übelkeit und Erbrechen unterbinden. Beides entsteht, wenn Signale aus dem Magen oder dem Gleichgewichtsorgan im Innenohr das Brechzentrum im Gehirn stimulieren.

Praktisches Auto-Gadget im Sommer: Diese Sitzauflage hält deinen Rücken kühl

Scopalamin wird beispielsweise beim Pflaster Scopoderm TTS verwendet. Einige Stunden vor der Autofahrt hinter das Ohr geklebt, gibt es den Wirkstoff kontinuierlich durch die Haut in das Blut ab. Diphenhydramin stammt aus der Gruppe der Antihistaminika, die üblicherweise bei Allergien zum Einsatz kommen. Laut Stiftung Warentest ist es ausreichend, eine halbe Stunde vor Reiseantritt 50 Milligramm davon (z.B. eine Tablette Emesan) einzunehmen. Vorsicht: Emesan macht dich müde. Das kann helfen, die Autofahrt besser zu überstehen, du solltest dich nach Einnahme aber selbstverständlich nicht mehr selbst ans Steuer setzen.

VIDEO: Übelkeit bei Kindern - Das hilft am besten

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.