Reptilien-Photobombing: Wie kommt die Schlange auf das Schulfoto?

Die Erdnattern können ziemlich schön aussehen. Wenn sie nicht gerade auf dem Schulfoto der eigenen Tochter auftauchen. (DeAgostini/Getty Images)

Das war ein ziemlicher Schrecken zum Schulbeginn für die Siebtklässlerin Brooke in Auburn im US-Bundesstaat Alabama. Auf ihr Einschulungsfoto hatte sich unbemerkt ein ungeladener und ziemlich gefährlicher Gast geschlichen.

Die siebte Klasse ist schon ein ziemlich großer Schritt für ein amerikanisches Schulkind. Da kann der erste Schultag schon mal ein richtiger Gänsehautmoment für die ganze Familie sein. Eigentlich wollten Mutter und Tochter nur noch schnell ein schönes Foto machen, bevor die 12-jährige ins neue Schuljahr entschwindet. Doch dann guckte die Fotografin etwas genauer hin und entdeckte den Albtraum aller Eltern direkt hinter der Schulter ihrer Tochter.

Vielleicht habe die Schlange auch einfach mit in die siebte Klasse kommen wollen, mutmaßte Brookes Vater, der das Foto auf Facebook veröffentlichte. “Zum Glück für Brooke sah sie so aus, als wäre ihr Bauch schon ziemlich voll.” Im Nachhinein ließ sich über das gelungene “Photobombing” des Reptils gut scherzen. Tatsächlich aber blieb Mutter ShaneJoy Mills fast das Herz stehen.

“Gott, das was beängstigend,” sagte Mills gegenüber einer lokalen Website. Sie habe gerade erst zwei Fotos geschossen, und gerade zu ihrer Tochter gesagt: “Zeig mir mal deine Zähne, Baby!” als sie die Schlange entdeckte. “Ich hab ihr möglichst ruhig gesagt: Brooke, komm von dem Baum weg. Aber ich bin sicher, dass mein Gesicht alles verraten hat.” Ihre Tochter sei gar nicht glücklich gewesen, weil sie lieber noch ein paar Fotos mehr gemacht hätte, sagte Mills dem Radiosender WRBL. Die Schlange schien die Aufmerksamkeit zu genießen und es sieht fast so aus, als würde sie für das Foto posieren.

In Alabama sind Schlangen nicht gerade selten, einige können auch für Menschen tödlich sein. Bei der Schlange, die sich auf Brookes Einschulungsfoto geschlichen hatte, handelt es sich aber vermutlich um eine Gray Rat Snake, eine Art von Erdnatter, die nicht giftig ist. Da sie aber mit der Schwanzspitze ein ähnliches Geräusch erzeugen kann, wie hochgiftige Klapperschlangen, wird sie oft mit diesen verwechselt.

Die Gray Rat Snake ist dagegen ungiftig und jagt Kleintiere und Nager wie Ratten und Mäuse. Ein Facebook-User sah deswegen auch gleich den Mehrwert: “Ist doch super, gratis Ungezieferbekämpfung.” Sollten Brookes Sommerferien vorher langweilig gewesen sein, hatte sie zumindest nach dem Foto eine gute Story in der neuen Klasse zu erzählen.