Rezept der WHO: So mischen Sie Desinfektionsmittel selbst

Willy Flemmer
Freier Autor für Yahoo

Aufgrund der Coronavirus-Epidemie sind Desinfektionsmittel vielerorts ausverkauft. Dabei kann man Desinfektionsmittel leicht selber herstellen. Die Weltgesundheitsorganisation WHO bietet dafür ein einfaches Rezept.

Desinfektionsmittel lassen sich leicht selber mischen. (Symbolbild: Getty Images)

Während das Coronavirus grassiert, steigt der Bedarf an Desinfektionsmittel weiter an. In Apotheken und Drogeriemärkten sind die entsprechenden Produkte oft ausverkauft und im Internet läuft man Gefahr, abgezockt zu werden. Dabei reicht unter Umständen normales Händewaschen mit Seife und das Beachten einiger Verhaltensregeln, um sich vor COVID-19 zu schützen. Wer ganz sicher gehen will, kann ein Desinfektionsmittel selber herstellen. Die Weltgesundheitsorganisation WHO liefert dafür ein einfaches Rezept.

Lesen Sie auch: Klopapier wegen Coronavirus ausverkauft? Australische Zeitung hilft aus

Dabei sollten Sie beachten: Das Rezept ist ursprünglich für Krisenregionen in der Dritten Welt gedacht, wie das Tech-Magazin Chip berichtet. Das Desinfektionsmittel enthält die nötigsten Zutaten und die Mengenangaben ergeben zehn Liter Desinfektionsmittel. Ein Zehntel der von der WHO angegebenen Mengen reicht bereits für einen normalen Haushalt. Für einen Liter Desinfektionsmittel brauchen Sie demnach folgende Zutaten:

Zutaten und Arbeitsmaterial

  • 830 Milliliter Ethanol (96 Prozent) oder 750 Milliliter Isopropylalkohol (99,8 Prozent)

  • 42 Milliliter Wasserstoffperoxid (3 Prozent)

  • 15 Milliliter Glycerin (98 Prozent)

  • 100 Milliliter abgekochtes Wasser

Neben den Substanzen benötigen sie entsprechendes Arbeitsmaterial, als da wären:

  • Messbecher

  • Gefäß zum Mischen der Zutaten

  • Behälter zum Abfüllen und Aufbewahren des Desinfektionsmittels. Am besten eignen sich Apotheker- bzw. Medizinflaschen oder Apotheker-Sprühflaschen.

Auch entsprechende Behälter zum Abfüllen und Aufbewahren des Desinfektionsmittels sind nötig. (Symbolbild: Getty Images)

Anmischen der Zutaten

Beim Anmischen der Rezeptur sollten Sie beachten, dass Sie es unter Umständen mit gefährlichen Substanzen zu tun haben. Da der hochprozentige Alkohol leicht entflammbar ist, sollten Sie das Desinfektionsmittel weitab von Hitze- und Feuerquellen herstellen. Haben Sie diese Sicherheitsvorkehrung umgesetzt, dann gehen Sie wie folgt vor:

  • Geben Sie die abgemessene Menge Ethanol oder Isopropylalkohol in das Mischgefäß.

  • Fügen Sie das Glyzerin hinzu. Das Mittel schützt ihre Haut vor der Wirkung des Alkohols, der das Hautfett herauslöst. Achtung: Da Glyzerin sehr zähflüssig ist, empfiehlt die WHO, die Substanz im Messbecher mit abgekühltem abgekochtem Wasser zu verdünnen. Andernfalls bleibt das Mittel im Becher haften.

  • Geben Sie im dritten Schritt das abgekühlte abgekochte Wasser in die Mischung.

  • Mischen Sie die Zutaten vorsichtig durch Verrühren oder Schütteln. Achtung: Das Mischgefäß sollten Sie so bald wie möglich verschließen, um Verdunstung zu vermeiden.

  • Füllen Sie das Desinfektionsmittel ab, verschließen und beschriften Sie abschließend das Gefäß.

Die Hände sollten mit dem Desinfektionsmittel trocken gerieben werden. (Symbolbild: Getty Images)

Anwendungshinweise

Auch bei der Anwendung gilt es, einiges zu beachten. Das Desinfektionsmittel sollten Sie nach Angaben der WHO nur äußerlich anwenden. Vermeiden Sie den Kontakt mit Augen. Wollen Sie mit dem Mittel Ihre Hände desinfizieren, dann reiben Sie alle Flächen so lange, bis sie trocken sind. Halten Sie das Desinfektionsmittel von Kindern fern. Lagern Sie das entflammbare Mittel fern von Hitze- und Feuerquellen.

Coronavirus: Die aktuellen Informationen im Liveblog gibt’s hier