Roger Federers Luxus-Bude: So lässt sich der Lockdown leicht überstehen

Willy Flemmer
Freier Autor für Yahoo

Auch die Schweiz befindet sich wegen Corona im Ausnahmezustand. Den Lockdown wird der Tennisspieler Roger Federer leicht überstehen – kein Wunder bei der Luxus-Bude, in der er lebt.

Roger Federer und seine Frau Mirka (Bild: ddp/interTOPICS/Kirsty Wigglesworth)

Bedingt durch den Lockdown infolge der Corona-Pandemie sind Millionen Menschen weltweit gezwungen, zu Hause zu bleiben. Während vielen die Decke auf den Kopf fällt, verkraften andere die Ausgangsbeschränkungen besser. Zur letzten Sorte dürfte auch Roger Federer gehören. Die Tennislegende hat in ihrer Villa in einer kleinen Schweizer Gemeinde nicht nur reichlich Platz, sondern von hier aus auch eine besonders schöne Aussicht.

Laut dem britischen Boulevardblatt The Sun lebt Federer seit 2014 in der Gemeinde Wollerau im Kanton Schwyz in einem "state-of-the-art building", einem Haus also, das sich auf dem neuesten Stand der Technik befinde. Das Luxusgebäude soll sich der Tennisspieler seinerzeit umgerechnet 7,3 Millionen Euro kosten haben lassen.

Aussicht auf Zürichsee

Direkt am Zürichsee gelegen, habe der Sportler von seinem Haus aus nicht nur eine "unglaubliche" Aussicht auf See und Landschaft, die von großen, vom Boden bis zur Decken reichenden Fenstern und ebenso großen Terrassen begünstigt werde. In dem Gebäude und auf dem 1,5 Hektar großen Grundstück hätten der achtmalige Wimbledon-Sieger und seine Familie überdies viele Möglichkeiten, sich die Zeit zu vertreiben.

Laut dem Blatt sei das Anwesen unter anderem mit einem Schwimmbad samt Wellness-Bereich und – wen wundert's – einem Fitnesscenter ausgestattet. Nicht zuletzt soll es dort eine Tiefgarage geben, wo Autofan Federer seine "exquisite Mercedes-Benz-Sammlung" untergebracht haben soll.

In dem Haus lebt Federer, der gerade auch wegen einer Knieoperation keinen Profisport treiben kann, nicht nur mit seiner Ehefrau Miroslava "Mirka" Vavrinec und ihren vier Kindern Myla, Charlene, Lenny und Leo. Auch die Eltern des Sportlers sollen hier wohnen. Angeblich sind sie in zwei Wohnungen untergebracht, die sich in den drei Stockwerken des Gebäudes befinden sollen.