Roter Lippenstift – Eine Erfolgsgeschichte

Roter Lippenstift ist ohne Zweifel einer der kultigsten Make-up-Looks. Von Marilyn Monroes berühmtem rubinrotem Schmollmund bis zu Kylie Jenners eigener Make-up-Linie – mit auffällig colorierten Lippen ein mutiges Statement abzugeben ist ein seit Langem existierender Trend, der niemals so ganz aus der Mode gekommen zu sein scheint. In The Know hat eine Zeitleiste mit den wichtigsten Highlights in der Geschichte des roten Lippenstiftes zusammengestellt.

3000 bis 30 v. Chr.
Frauen im antiken Mesopotamien verwendeten pulverisierte Edelsteine, um ihren Lippen Farbe zu verleihen. Cleopatra faszinierte mit einer DIY-Farbe, die zerkleinerte Ameisen, Karmin und Bienenwachs enthielt.

Die 1500er Jahre
Rote Lippen wurden unbeliebt, da viele Royals glaubten, dass nur die Unterschicht leuchtend rote Lippen haben würde. Doch Queen Elizabeth I. brachte den Trend zurück, indem sie zu einem sehr blassen Gesicht strahlend roten Lippenstift zu tragen pflegte.

Die 1700er Jahre
Irgendwann verbot das britische Parlament roten Lippenstift mit der Begründung, Make-up sei nur für Hexen gedacht, die Männer mit dem verführerischen Look in eine Ehe locken wollten.

Die frühen 1900er Jahre
Die erste Lippenstift-Tube wurde 1915 von Maurice Levy erfunden.

Die 1950er Jahre
Jede Schauspielerin trug auf der großen Leinwand plötzlich roten Lippenstift, wodurch er von nun an in den Handtaschen fast jeder Frau zu finden war.

Die 1960er-70er
Diese Ära brachte große Veränderungen mit sich. Es wurde mit weit mehr Farben experimentiert als bisher. Plötzlich wurden auch Nude-Töne und dunkle Schattierungen bis hin zu Schwarz getragen.

Die 1980er-90er
Madonna brachte den roten Lippenstift zurück zum Mainstream.

Die 2000er
Der rote Lippenstift bleibt ein Klassiker. Das kräftige Rot scheint einfach nicht aus der Mode zu kommen, auch wenn eher matte Rottöne die Lippen erobert haben, was dem ikonischen Look ein modernes Flair verleiht.