ROUNDUP: Axa wächst dank guter Geschäfte leicht - Aktie schwächelt trotzdem

PARIS (dpa-AFX) -Der Versicherer Axa FR0000120628 ist in den ersten neun Monaten dank einer regen Nachfrage nach Schaden- und Unfallversicherungen leicht gewachsen. Das teilte der französische Allianz-Konkurrent DE0008404005 am Donnerstag in Paris nach Börsenschluss mit. Obwohl die Konzernführung im vierten Quartal an mehreren Fronten Gegenwind erwartet, sieht sie sich auf einem guten Weg ihre Jahresziele zu erreichen. Die Aktie gab am Freitagmorgen trotzdem um knapp 3 Prozent nach und war damit das Schlusslicht im Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 EU0009658145.

Analysten verwiesen auf eine nicht zufriedenstellende Entwicklung der Versicherungsprämien in einigen Bereichen. Zudem brauche die Trendwende im britischen Gesundheitsgeschäft wohl noch länger. Unter Analysten ist die Rede von 12 bis 18 Monaten. Ferner erwähnen die Experten als weitere Risiken weiter Ausfälle bei Prämienzahlungen in Italien und Naturkatastrophen.

Positiv ist laut Farooq Hanif von der US-Bank JPMorgan US46625H1005, dass der Konzern von den Schäden durch den jüngsten Hurrikan "Otis" in Mexiko nur minimal betroffen sei. Axa schätzt seinen dadurch entstandenen Verlust derzeit auf 200 Millionen Euro vor Steuern und abzüglich Rückversicherung.

Wie Axa weiter mitteilte, stiegen die Prämieneinnahmen in den ersten neun Monaten bis Ende September um ein Prozent auf 78,8 Milliarden Euro. Im Schaden- und Unfallbereich lag das Wachstum bei fünf Prozent. Mit einem Prämienvolumen von knapp 42 Milliarden Euro ist das Segment der wichtigste Bereich des Konzerns. Im Geschäft mit Leben- und Krankenversicherungen und Produkten zur Altersvorsorge sowie in der Vermögensverwaltung gingen die Einnahmen dagegen zurück.

Auf Jahressicht wollen die Franzosen einen bereinigten Überschuss von mehr als 7,5 Milliarden Euro einfahren.