Royale Studentenbuden: So studierten Prinz William und Co.

Hannah Klaiber
Freie Journalistin

Single Suite und Edelapartment? Auch die Royals haben mal klein angefangen – mehr oder weniger: Denn die Studentenbuden von Prinz Harry, Prinz William und Co. hatten nicht viel mit Luxus zu tun! Und auch heute setzen die Königshäuser auf Bescheidenheit während der Schul- und Studienzeit.

William und Kate haben zusammen studiert (Bild: Getty Images)

Es ist September, das neue Semester beginnt! Ach, wäre man nur Teil irgendeiner reichen Königsfamilie, denkt sich da so manch armer Student, der verzweifelt versucht, seine Habseligkeiten ins Mini-Räumchen des Studentenwohnheims zu pressen. Dabei geht es denen nicht wirklich besser: Auch heute noch setzen viele Königshäuser auf Bescheidenheit, wenn es um die Studienausbildung ihrer Kinder geht. Man sehe und staune:

Zimmer B21 in der St. Salvator's Hall an der St. Andrews University, eine Unterkunft, die Studenten wie Prince William 2001 angeboten wird, wenn er an die Universität kommt. (Bild: Getty Images)

Prinz William und seine Ehefrau Catherine, die einander an der renommierten Universität St. Andrews kennen und lieben lernten, lebten vor Ort ausgesprochen bescheiden: So oder so ähnlich soll das Zimmer von William in der St. Salvator’s Hall ausgesehen haben. Die Universität, die erst durch William zu neuem Ruhm gelangte, wurde bereits im 15. Jahrhundert gegründet und gilt als Elitehochschule. Trotzdem: Royaler Style sieht heute definitiv anders aus.

Zurück aus der Babypause: Dann sehen wir Herzogin Meghan wieder

Prinz Harry in seinem Zimmer am Eton College. (Bild: Getty Images)

Prinz Harry besuchte wie sein Bruder William das angesehene Eton College in Berkshire, bevor er sich mit einem Schulabschluss in Kunst und Geografie seiner militärischen Laufbahn zuwandte. Die Zimmer im teuren Internat, in dem 13- bis 18-Jährige unterrichtet werden, spiegelten die hohen Kosten (Schulgebühren bis zu 15.000 Euro pro Halbjahr!) nicht wieder: Die Schreibtische waren klein, die Möglichkeiten, sich auszubreiten, begrenzt. Für einige Poster wenig bekleideter Frauen und persönliche Fotos, zum Beispiel seiner verstorbenen Mutter, war zum Glück Platz.

Prinzessin Eugenie an der Newcastle University. (Bild: Getty Images)

Prinzessin Eugenie, die Tochter von Prinz Andrew und Sarah Ferguson, studierte an der Staatlichen Universität von Newcastle. Die Unterkünfte in der Castle Leazes Student Residence, wo die Prinzessin während ihres Studiums ab 2009 gewohnt haben soll, sollen zwischen umgerechnet 110 und 195 Euro pro Woche gekostet haben und können entsprechend keinen wirklichen Luxus geboten haben. Immerhin soll Eugenie in ihrem Einzelzimmer auch Zugang zu einer Gemeinschaftsküche gehabt haben. Ihren ersten Tag an der Uni begann sie übrigens in gar nicht royalen Chucks:

Prinz Andrew, der Herzog York, Sarah, Herzogin von York und ihre Tochter, Prinzessin Beatrice.(Bild: Getty Images)

Prinzessin Eugenies Schwester Prinzessin Beatrice entschied sich für ein Geschichtswissenschaftsstudium am Goldsmith College in London. Die Schule lag nicht allzu weit vom royalen St. James Palace liegt, deshalb ließ die Prinzessin das Studentenwohnheim zugunsten des Palastes sausen und macht entsprechend eine Ausnahme im royalen Studentenleben aus. Verdenken kann man es ihr nicht.

Prinz Achileas-Andreas von Griechenland und Dänemark ist einer der Royals, die aktuell studieren. Nach dem Besuch des Wellington College in Berkshire zog der heute 19-Jährige zurück in seine Geburtsstadt New York. Jetzt hat er selbst mit dem Studium begonnen, wie seine Mutter Marie-Chantal stolz auf Twitter verkündete – ein Foto seines “Dorm Rooms“ inklusive.

Lady Amelia Windsor ist aktuell die 39. in der britischen Thronfolge. Wie viele Mitglieder der royalen Familie hat auch sie die Universität von Edinburgh fürs Studium gewählt. Ihr Zimmer, das dank zahlreicher Selfies immer wieder auf Instagram zu sehen ist, sieht aus wie das einer typischen Studentin: voller Fotos, Erinnerungen und Dekostücken. Auch so leben Royals heute!

Witziger Fauxpas bei der BBC: Sind das etwa Harry und Meghan?

Aktuell ist Sam Chatto, der Enkelsohn von Prinzessin Margaret, auf Instagram vor allem auf Reisen zu sehen, beim Töpfern in Schottland oder beim Yoga in Asien. Sein Studium, ebenfalls an der Edinburgh University, wirkte da schon bodenständiger: auf der Couch, unter einer bunten Wimpelkette – so sieht man den 24. in der Thronfolge heute nur noch selten.

VIDEO: Prinz Harry und Meghan: Ein neuer Film über das Leben der Royals