Royal Style: Warum sich die Queen so selten ohne Handschuhe zeigt

Auf den Stil der Queen ist Verlass: Ihre farbenfrohen Outfits kombiniert sie stets mit passendem Hut und einer Henkeltasche und lässt sich außerdem kaum je ohne Handschuhe blicken. Doch warum bedeckt die Queen so oft ihre Hände?

Auch bei der Royal Wedding zeigte Queen Elizabeth II., dass sie ihre Handschuhe immer dabei hat. (Bild: Alastair Grant/AP Photo)

Erst am Wochenende begeisterte die britische Monarchin Königin Elizabeth II. ihre Untertanen bei einer Gartenparty im Buckingham Palace: Sie trug eine ziemlich lässige Sonnenbrille. Wieder dabei: Ihre Handschuhe, die sie selten zu Hause lässt.

Galerie: Royale Regeln, die selbst die Queen nicht brechen darf


Warum sie auch bei den gegenwärtig warmen Temperaturen nicht auf dieses Accessoire verzichtet, erklärt der Royal-Experte Richard Fitzwilliams Yahoo Style UK: „Die Queen trägt einen Hut und Handtasche zu den meisten Anlässen. Und Handschuhe sind essenziell, um diesen Look zu komplementieren. Sie sind Teil ihres Looks, den wir mit ihr assoziieren.“

Doch hat die Style-Entscheidung auch hygienische Gründe. Wen man derart viele Hände schütteln muss wie die Queen können schließlich Keime und Bakterien übertragen werden. Laut Fitzwilliams schützen die Handschuhe die Königin auch vor Infektionskrankheiten.

So kennen wir sie: Auch bei der Eröffnung des London-Marathon drückte Liz mit Handschuhen den Startknopf. (Bild: Chris Jackson/Pool via AP Photo)

Die Queen bevorzugt allerdings nicht irgendwelche Modelle aus dem Kaufhaus – sondern speziell angefertigte Handschuhe aus einer bestimmten Manufaktur in Sussex. Der britische Modemacher Norman Hartnell, der auch Elizabeths Hochzeitskleid entwarf, entdeckte im Rahmen der Hochzeitsvorbereitungen das Unternehmen von Cornelia James, das ab 1947 für die Anfertigung der Brauthandschuhe zuständig war.

Heute liefert die Manufaktur laut „Vogue“ zwölf Paare jährlich an das Königshaus. „Die Queen trägt klassische Handschuhe, vornehmlich in Schwarz und Weiß. Sie haben gewöhnlich den gleichen Stil, sind aus Baumwolle und Nylon, waschbar, sehr schlicht und praktisch. Die meisten dieser Handschuhe sind sechs Zoll lang oder haben eine Armbandlänge“, sagte Genevieve Lawson dem britischen „Telegraph“, die die Manufaktur ihrer Vorfahren in East Sussex übernommen hat und derzeit leitet. Sechs Zoll entsprechen umgerechnet etwa 15 Zentimetern.

Die Queen wird sich also noch einige Jahre über viele Handschuhe freuen dürfen, angeblich trägt sie sogar ein bis zwei Ersatzpaare mit sich herum, falls das erste Paar dreckig wird. Allerdings sind sie zu einer bestimmten Gelegenheit nicht erlaubt: Beim Essen sollte laut Hofprotokoll auf Handschuhe verzichtet werden.