Royals: Prinz George weiß nicht, dass er König wird

·Lesedauer: 2 Min.

Eines Tages wird Prinz George an der Spitze der britischen Monarchie stehen – doch davon weiß er nichts. Aus gutem Grund, meint Autor Robert Lacey.

  Prinz George
Prinz George weiß noch nichts von seinem zukünftigen Amt als Staatsoberhaupt.

Wann ist der richtige Moment, um seinem Sohn zu sagen, dass sein Leben vorherbestimmt ist? Dieser schwierigen Frage müssen sich Prinz William, 38, und Herzogin Catherine, 38, seit der Geburt von Prinz George im Juli 2013 stellen. Die vorläufige Antwort lautet: abwarten.

Prinz George soll möglichst normal aufwachsen

In einem Interview mit BBC im April 2016 erklärte William, dass es eine Zeit und einen Ort geben werde, um den Jungen darüber aufzuklären, wie er in die Welt passe. "Aber im Moment geht es nur darum, eine sichere, stabile Umgebung um ihn herum zu schaffen und ihm so viel Liebe zu zeigen, wie ich es als Vater kann", ergänzte er. Robert Lacey, 76, dessen Buch "Battle of Brothers: William, Harry and the Inside Story of a Family in Tumult" im Oktober 2020 erschienen ist, meint: Die abwartende Haltung Williams ist von seiner Kindheit geprägt.

Prinz William wusste früh, dass er König werden würde

Prinz Charles, 71, und Prinzessin Diana, †36, hätten Williams Schicksal nie vor ihm verborgen, berichtet der Historiker. William habe das frühe Wissen um seine herausragende Rolle für die Monarchie "als Bürde" empfunden. Schon im Kindergarten, im Alter von drei Jahren, sei er anders behandelt worden als andere. Auch innerhalb der Königsfamilie wurden angeblich Unterschiede gemacht, berichten andere Quellen.

Prinz Harry war eifersüchtig

"Ich erinnere mich daran, wie Harry sich darüber beschwerte, dass, wenn er und William mit Queen Mum zusammen waren, immer William im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit stand", verriet Simone Simmons, eine Freundin Dianas, Hof-Berichterstatterin Katie Nicholl für ihr Buch "Harry: Life, Loss and Love". Die Eifersucht des Jüngeren auf den Älteren soll stetig gewachsen sein.BS Prinz William + Prinz Harry: Die schönsten (Kinder)Fotos der beiden Royals

Im Alter von sechs Jahren, so berichtet es Autorin Marcia Moody, habe Harry William frech entgegnet: "Du wirst König sein, ich nicht. Also kann ich machen, was ich will!“ Seine Mutter soll die Situation mit Sorge beobachtet haben und ihren Zweitgeborenen um so mehr mit Liebe überschüttet haben.

Insgesamt, so urteilen viele Royal-Experten, sei die Konstellation "Thronerbe und Ersatzmann" der Ursprung des heutigen Zerwürfnisses zwischen William und Harry. Ein Schicksal, dass William seinem Sohn George, aber auch dessen Geschwistern Prinzessin Charlotte, fünf, und Prinz Louis, zwei, offenbar ersparen will.

Verwendete Quellen:Mail Online, The Express, The Sun

Im Video: Prinz William lobt außergewöhnlichen Einsatz der britischen Feuerwehrleute